Kombinierter Verkehr

Alle Beiträge

Nachhaltige Alternativen im Test Stena Line setzt batteriebetriebene Fähre ein

Das Thema Nachhaltigkeit hat bei dem schwedischen Fährunternehmen Stena Line oberste Priorität.

Wachstumsmarkt Nordeuropa Kombiverkehr baut Verbindungen gen Norden aus

Der kühle Norden scheint sich für den Kombinierten Verkehr (KV) zum heißen Wachstumsmarkt zu entwickeln.

Kooperation mit RZD Logistics Emons stärkt Russland-Verkehre

Der Logistikdienstleister Emons geht eine Kooperation mit RZD Logistics ein und stärkt damit seine Russland-Aktivitäten.

Großes Potenzial bei nicht kranbaren Trailern Cargobeamer strebt 1.000 Züge monatlich an

Das Unternehmen Cargobeamer will sein Engagement beim Verlagern von Verkehren auf die Schiene deutlich ausweiten.

Verbindung zwischen Deutschland und Rumänien TXL transportiert von Köln nach Curtici

Der Schienenoperateur TX Logistik hat eine neue Verbindung zwischen Köln-Niehl und dem rumänischen Curtici gestartet.

Stahlhut folgt auf Kunz CEO von SBB Cargo wechselt zu Hupac

Michail Stahlhut (rechts im Bild) wird ab August CEO bei Hupac Intermodal.

Hupac startet neue Verbindung in die Türkei Von Rotterdam und Duisburg gen Bosporus

Der Kombi-Operateur Hupac fährt in Kooperation mit dem Unternehmen TurkRail den Bahnhof Halkali nahe Istanbul an.

Neue Verbindung zwischen Rotterdam und Basel Contargo startet Shuttle ins Dreiländereck

Der Schienen-Operateur Contargo richtet eine Zugverbindung zwischen dem Hafen Rotterdam und dem Dreiländereck ein.

Hupac startet neue Verbindung Bahnshuttle zwischen Rotterdam und Kornwestheim

Der Schweizer Kombi-Operateur Hupac setzt auf eine zusätzliche direkte Verbindung zwischen Rotterdam und Stuttgart.

Zweites EU-Mobilitätspaket zum Transport KV-Richtlinie soll überarbeitet werden

Die EU-Kommission will zur Bekämpfung der Gefahren des Klimawandels die Verkehrsemissionen senken.

Kombinierter Verkehr

Beim Kombinierten Verkehr (KV) wird der Großteil der zurückgelegten Strecke mit der Eisenbahn, dem Schiff oder dem Flugzeug zurückgelegt. Der Vor- und Nachlauf auf der Straße soll so kurz wie möglich ausfallen.

Oft werden auch die Begriffe intermodaler oder multimodaler Verkehr verwendet. Der Verladevorgang von oder auf den Lkw erfolgt an KV-Terminals, die sich in Güterverkehrszentren (GVZ), See- oder Binnenhäfen befinden.