Alle Marken
Hier zu allen Marken des Fahrzeugtyps

Über MAN

Baureihen:
4

Zur IAA 2016 hat MAN das komplette Lkw-Programm überarbeitet und (teilweise) mit neuen Getrieben und optimierten Motoren ausgerüstet. Im Innenraum aller Baureihe dominieren nun die beiden  Farben beige und anthrazit, dazu gibt es neue Lenkräder, schönere Sitzbezüge und Bodenbeläge.

Von außen erkennbar ist der neue Jahrgang am schwarz hinterlegten Löwen in der Chromspange unter der Frontscheibe. Bei TGS und TGX geht die optische Aufwertung noch einen kleinen Schritt weiter. Das bisherige große „schwarze Loch“ oberhalb der Kunststoffstoßstange hat MAN jetzt mit Querstreben
gefüllt, die nicht nur die Optik verfeinern, sondern auch für eine bessere Durchströmung (Kühlung) sorgen. Reichlich Neues gibt es von der MAN-Motorenfront. Der 15,2 Liter große D38-Sechszylinder ist jetzt auch mit 640 PS im TGX zu bekommen. Zuvor war er den Schwerlastzugmaschinen vorbehalten.
 
Generell kräftig überarbeitet hat MAN zudem sämtliche Motoren vom 150 PS starken Vierzylinder (D08-Baureihe) bis zum großen D38: teilweise neue Stahlkolben, teilweise erhöhter Einspritzdruck (bis 2.500 bar) der dritten Common Rail-Generation, verbesserte Abgasrückführung und bedarfsgeregelte
Nebenaggregate. Bei den Vier- und Sechszylindern der Baureihe D08 (4,6 und 6,9 Liter) und dem 10,5 Liter großen D20-Sechszylinder hatten diese Änderungen keinen Einfluss auf Drehmoment oder Leistung. Wohl aber bei den größeren Motoren, die jetzt unisono 20 PS mehr leisten und 200 Nm mehr Kraft liefern.
Beim D26 (12,4 Liter) staffeln sich die Leistungen jetzt folgendermaßen: 420 PS (2.100 Nm), 460 PS (2.300 Nm) und 500 PS (2.500 Nm). Die beiden D38-Varianten unterhalb des 640ers kommen jetzt auf 540 PS (2.700 Nm) und 580 PS (2.900 Nm).
 
Bei den automatisierten Getrieben (Tipmatic) für die schweren Baureihen fährt MAN ab sofort zweigleisig. Die 4x2-Sattelzugmaschinen mit D26-Motor werden mit einem 12+2- Gänge-Getriebe (Lieferant Scania) ausgerüstet. Bei allen anderen Fahrzeugen ist ZF mit den Traxon-Getrieben der Lieferant. In beiden Fällen hat MAN die Getriebe an die eigene Antriebstechnik angepasst und bietet mehrere Schaltprogramme, darunter auch Spezialitäten für Feuerwehr- oder Müllsammel-Fahrzeuge.
 
Mit den vier Baureihen TGL, TGM, TGS und TGX liefert MAN ein komplettes Lkw-Programm von 7,5 Tonnen Gesamtgewicht bis zur Schwerlastzugmaschine für 250 Tonnen Zuggewicht. Die TGS-Baureihe liefert die größte Vielzahl: von der nutzlastoptimierten Straßensattelzugmaschine bis zum 8x8-Offroadkipper.
 
MAN gehört wie Scania zum VW-Konzern, der im Jahr 2015 fast 153.000 Fahrzeuge mit mehr als 5,0 Tonnen Gesamtgewicht produziert hat. Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Minus von mehr als 20.000 Einheiten, die überwiegend auf das Konto VW Brasilien und Scania gehen. Beide sind in Brasilien stark vertreten, beide mussten dort aufgrund der Wirtschaftskrise deutliche Einbußen hinnehmen. MAN hingegen konnte die Produktion im gleichen Zeitraum von 71.500 auf 75.300 Einheiten steigern.

MAN TGX 18.460 Die dritte Stufe der Efficient Line

Die dritte Stufe von Efficient Line bringt im MAN TGX 18.460 mehr Tempo, weniger Verbrauch und eine quasi optimale Triebstrangauslegung.

Erneuerte MAN-Flotte Vergleich drei neuer Modelle

D38 mit 640 PS und D26 mit 500 PS im TGX sowie automatisierter Hydrostat im TGS – wir haben die drei neuen Lkw von MAN bereits ausprobieren können.

Allrounder MAN TGM 13.250 Ein ernstzunehmender Unimog-Konkurrent

Mit dem hoch geländegängigen Allrad-Geräteträger auf Basis TGM 13.250 4x4 offeriert MAN einen ernst zu nehmenden Unimog-Konkurrenten.

MAN Komplett überarbeitetes Lkw-Programm

MAN ist auf der Nutzfahrzeugmesse IAA mit einem komplett überarbeiteten Lkw-Programm vertreten.

Euro-6-Lkw im Praxistest Fahrer und Lkw gut eingespielt

Alle sieben Test-Lkw der Spedition Fehrenkötter sind mit ein bisschen weniger Diesel durch den Sommer gekommen.

MAN Kipper und Co. im Fokus

Für den Bau braucht es ganz besondere, traktionsstarke Fahrzeuge. Kipper & Co. sind seit jeher eine Spezialität des Unternehmens.