Schließen

Kombinierter Verkehr

Hupac startet Verbindung von China nach Europa

hupac, kv, kombinierter verkehr, markochem, china, zug Foto: Hupac

Der Netzwerkbetreiber Hupac hat gemeinsam mit dem chinesischen Chemie-Unternehmen MarkorChem eine Zugverbindung vom nordwestchinesischen Korla nach Europa gestartet. Dieser Schritt soll die "One Belt, One Road"-Strategie fördern.

Der Zug transportiert nach Angaben von Hupac und MarkorChem 82 Container mit Chemieprodukten bei einer Länge von 800 Metern und einem Gewicht von 3.000 Tonnen. "Wir planen, die 8.000 Kilometer lange Strecke in 18 Tagen zu bewältigen", erklärt Hupac-Produktionsleiter Silvio Ferrari. Die Grenzen sechs verschiedener Länder werden dabei überquert. Die beteiligten Eisenbahnunternehmen seien die Chinesische Eisenbahn, die Eisenbahn von Kasachstan (KTZ), die Russische Staatsbahn (RZD), die Weißrussische Eisenbahngesellschaft (BC), die Litauische Staatsbahn (LG) sowie die Deutsche Bahn (DB).

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.