Schließen

Umsatz von XPO geht zurück

Gewinn 2019 bleibt nahezu stabil

Mitarbeiter von XPO Logistics in Europa Foto: XPO Logistics/Matthieu Colin

Der US-amerikanische Konzern XPO Logistics veröffentlicht Bilanz 2019. Rund vier Prozent weniger Umsatz bei stabilem Gewinn.

Der US-amerikanische Logistik-Konzern XPO hat seine Geschäftszahlen für das vierte Quartal sowie das Gesamtjahr 2019 veröffentlicht. Demnach verbuchte das Unternehmen fürs Gesamtjahr einen Umsatzrückgang von rund vier Prozent. Nach 17,28 Milliarden US-Dollar im Jahr 2018 waren es im vergangenen Jahr noch 16,65 Milliarden US-Dollar. Wobei sich der Nettogewinn 2019 auf 428 Millionen US-Dollar beläuft (2018: 432 Millionen US-Dollar). Das bereinigte Ebitda (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) wiederum stieg auf 1,67 Milliarden nach 1,56 Milliarden US-Dollar im Jahr 2018.

CEO Bradley Jacobs ist zufrieden

CEO Bradley Jacobs zeigte sich zufrieden: und bezeichnete 2019 als „gutes Jahr“. Erhebliche Fortschritte habe XPO im LCL-Geschäft (Container-Teilladung) sowie in der Logistik erzielt. In der Transportsparte liege der Schwerpunkt unverändert auf Nordamerika. Schwerpunkte sind das LCL-Geschäft sowie die Vermittlung (Brokerage). Allerdings habe der Wegfall eines Großkunden im Vermittlungsgeschäft für einen Rückgang um rund sechs Prozent auf 7,736 Milliarden US-Dollar gesorgt. In Europa wiederum sei das Geschäft mit einem Umsatz von 2,8 Milliarden US-Dollar „nahezu stabil“. Das Ebitda der Sparte stieg wiederum um mehr als fünf Prozent auf 1,265 Milliarden US-Dollar.

Logistikgeschäft leicht rückläufig

Der Umsatz des Logistiksegments belief sich im vierten Quartal auf 1,56 Milliarden US-Dollar, verglichen mit 1,59 Milliarden US-Dollar im gleichen Zeitraum des Jahres 2018. Ein Rückgang des Geschäfts „mit dem größten Kunden des Unternehmens“ wurde in den USA durch das Umsatzwachstum in den Branchen Konsumgüter, Luft- und Raumfahrt sowie Lebensmittel und Getränke ausgeglichen – sowie in Europa durch die Bereiche E-Commerce und Chemie.

Dennoch sorgte der Endspurt im vierten Quartal bezogen auf Gesamtjahr 2019 für ein um zehn Prozent gestiegenes Ebitda von 554 Millionen US-Dollar. Der Logistikumsatz in Höhe von rund sechs Milliarden US-Dollar wurde dabei zu rund 60 Prozent in Europa erwirtschaftet. Womit dennoch eine Verschiebung zugunsten Nordamerikas zu verzeichnen ist, wo die Sparte um rund fünf Prozent wachsen konnte, während in Europa ein leichter Rückgang verzeichnet wurde.

Ausblick und Umstrukturierung

„Im Jahr 2020 werden wir uns weiterhin auf die Maximierung des Shareholder Value konzentrieren“, erklärte der XPO-Chef. Damit dürfte er unter anderem auf die erst kürzlich angekündigte Umstrukturierung des Logistik-Konzerns anspielen. Für 2020 erwartet XPO Logistics jedenfalls ein Wachstum des bereinigten Ebitda zwischen sieben und zehn Prozent.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Schuhpflicht Als Berufskraftfahrer barfuß am Steuer - erlaubt oder nicht?
FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.