Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Hellwach mit 80 km/h

GVN stellt Regeln für Verkehrssicherheit auf

Drei Tote bei Unfall mit Geisterfahrer Foto: dpa/Sebastian Stenzel

Der Gesamtverband Verkehrsgewerbe Niedersachsen (GVN) ruft seine Mitglieder auf, die Fahrer mit den Verhaltensregeln der Initiative "Hellwach mit 80 km/h" anzuweisen, für mehr Verkehrssicherheit auf Niedersachsens Straßen einzutreten.

26.07.2018 Ralf Lanzinger

Um dieses Ziel zu erreichen, hat der GVN die zehn nachfolgenden Regeln für die Fahrer formuliert:

1. Lenk- und Ruhepausen stets einhalten.

2. Nur dringende Telefonate führen und nur dann, wenn eine Freisprechanlage vorhanden ist. Jedes Telefonat lenkt ab.

3. Social-Media-Nutzung per Smartphone, Notebook oder Tablet während der Fahrt ist verboten und muss unterbleiben.

4. Dispositionen über Route, Routenänderung oder Auftragsbearbeitung nicht während der Fahrt vornehmen.

5. Lesen, Kaffee kochen, Speisen zubereiten oder Körperpflege sind mit einem sicheren Fahren unvereinbar und zu unterlassen.

6. Essen und Trinken während der Fahrt nur, wenn sichergestellt ist, dass die Konzentration auf den Verkehr nicht gestört wird.

7. Alkohol und sonstige die Reaktion und Konzentration beeinflussende Mittel sind direkt vor und während den Fahrzeiten untersagt.

8. Kleiderwechsel erst beim nächsten Parkplatz oder in der Pause vornehmen. Festes Schuhwerk tragen.

9. Wenn etwas während der Fahrt herunterfällt, bei nächster Gelegenheit anhalten und es erst dann aufheben.

10. Max-Achtzig-Gebot: Insbesondere auf Strecken mit Staugefahr und in Baustellen korrekt an die vorgegebenen Geschwindigkeitsbegrenzungen, Sicherheitsabstände und Überholverbote halten

GVN-Hauptgeschäftsführer Benjamin Sokolovic betont: „Bei der Verkehrssicherheit gibt es leider nicht die eine Lösung. Es sind viele Schrauben, die man drehen muss. Die Lkw-Dichte gepaart mit Unaufmerksamkeit führt immer häufiger zu Auffahrunfällen mit verheerenden Folgen. Unser aller Ziel ist und bleibt: Keine Verkehrstoten auf Niedersachsens Straßen. Das Ziel ist ambitioniert, umso dringender ist diese Initiative.“

Der GVN schließt sich mit seinen Vorschlägen damit nahezu wortgleich einer Mannheimer Initiative an, die bereits zuvor entsprechende Empfehlungen vorgestellt hatte, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Neues Heft
FF 09 2018 Titel
Heft 09 / 2018 4. August 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Portrait von Thomas Pirke Thomas Pirke Verkehrspsychologe
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter