Schließen

EcoDuo bei UPS 32-Meter-Lkw: ups, ist der lang

Foto: UPS/Xavier Bonilla

Eine Scania-Zugmaschine zieht zwei Sattelauflieger – in Deutschland ist das nicht erlaubt, in Spanien schon. Warum UPS am EcoDuo Gefallen findet.

Ups, ist der lang, mag man denken. Der Expressdienst UPS hat einen Lang-Lkw mit 32 Meter Länge in Betrieb genommen. Das Fahrzeugkonzept besteht aus einer Scania-Zugmaschine, die zwei Standard-Kofferauflieger zieht. Zum Einsatz kommt der ungewöhnliche Neunachser nicht in Deutschland, sondern in Spanien. Das mag einem spanisch vorkommen. Dort sind sogenannte EcoDuo-Konzepte per Sondergenehmigung jedoch erlaubt.

Wo der EcoDuo in Spanien fährt

Der XXL-Lkw verkehrt zwischen Madrid und Barcelona und wird durch das Transportunternehmen Carrasco betrieben. Auf derselben Relation ist übrigens auch Dachser mit zwei 32-Meter-Lkw unterwegs, ebenfalls betrieben durch einen Transportunternehmer. Perspektivisch sollen es bei Dachser noch mehr werden. Der Aufliegerhersteller Schmitz Cargobull wirbt seit mehr als zwei Jahren vehement für einen Einsatz dieser Fahrzeuge auch in Deutschland.

Lesen Sie auch Mega-Lang-Lkw bei Dachser 32 Meter Länge, 70 Tonnen Gewicht

Das modulare Konzept setzt auf Standard-Komponenten, die ohnehin in den Flotten verfügbar sind – von der Dolly-Achse vielleicht mal abgesehen. „Wir brauchen keine neue Infrastruktur, alles ist bereits für den 13,60-Meter-Sattel vorbereitet“, betonte Vorstandschef Andreas Schmitz auch vorige Woche bei einem Medienworkshop des Verbands der Automobilindustrie (VDA). Er spricht von einer Verbrauchseinsparung von 25 Prozent pro Tonnenkilometer. Auch der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) macht sich für den Einsatz des EcoDuo-Konzepts in Deutschland stark.

Das spart UPS pro Paket an Emissionen an

Die positiven Effekte laut UPS in Spanien: „Die CO2-Emissionen pro Paket können um mehr als 30 Prozent gesenkt werden“, teilt das Unternehmen mit. UPS will bis 2050 klimaneutral arbeiten und verfolgt auf dem Weg dahin viele Einzelmaßnahmen. Der Einsatz des superlangen Lkw ist eine davon. „Unser Ziel ist es, mehr zu liefern und gleichzeitig die Kohlenstoffintensität unseres Betriebs zu reduzieren“, sagt Daniel Carrera, Präsident von UPS Europa. „Der Einsatz der Duo-Trailer zeigt, dass wir unermüdlich Innovationen vorantreiben und mit Partnern zusammenarbeiten, um unser Netzwerk effizienter und umweltfreundlicher zu machen“, ergänzt er.

Lesen Sie auch Philipp Reich setzt auf den EcoDuo 32-Meter-Lkw geht an deutschen Spediteur

Ein großer Hebel beim Klimaschutz ist für UPS ferner der Einsatz von alternativ angetriebenen Zugfahrzeugen. Der Kurierriese setzt nach eigenen Angaben weltweit mehr als 13.000 emissionsarme und mit alternativen Kraftstoffen betriebene Fahrzeuge ein.

Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Daniel Stancke, CEO von Jobmatch.me Daniel Stancke Experte für Recruiting
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
Betriebsstoffliste 2022
Betriebsstoffliste 2022 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2022

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.