Greiwing Zoom
Foto: Greiwing

Greiwing stellt 2017 fast 100 Mitarbeiter ein

Personalkampagne zeigt Wirkung

Der Logistikdienstleister Greiwing hat im vergangenen Jahr fast 100 Mitarbeiter hinzugewonnen und führt das auch auf die Kampagne "Kannste was, biste was!" oder Angebote wie ein Job-Rad zurück.

Bei Greiwing ist die Zahl der Angestellten nach eigenen Angaben in den vergangenen fünf Jahren von 506 (Dezember 2012) auf 702 (Oktober 2017) angewachsen. Das Unternehmen biete als Anreiz auch Leistungen wie ein Weihnachts- und Urlaubsgeld, eine arbeitgeberfinanzierte Betriebsrente, Boni und ein Job-Rad. Von den 45 Auszubildenden, die Greiwing momentan beschäftige, sollen demnach so viele wie möglich übernommen werden.

Die meisten Mitarbeiter zähle der Silologistiker in der Landwirtschaft. Berufskraftfahrer bilden laut Greiwing nur noch die zweitstärkste Gruppe. Das habe zwei Gründe: Die personalintensive Sparte der Value Added Services sei überproportional gewachsen und bei Großunternehmen lasse sich ein Trend zum Outsourcing beobachten. Die Erfolgsfaktoren für das organische Wachstum des Unternehmens sind laut Greiwing die Konzentration auf die Silologistik sowie der Ausbau der Value Added Services.

Franziska Niess

Datum

3. Januar 2018
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare