Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Zusammen mit Logistikpartner Krummen Kerzers

Lidl Schweiz setzt auf LNG-Lkw

Lidl Schweiz ermöglicht den LKW-Transport mit flüssigem Erdgas Foto: LIDL Schweiz

Der Discounter Lidl und der Dienstleister Krummen Kerzers starten 2019 erstmals in der Schweiz den Betrieb von LNG-Lkw. Auch beim Aufbau einer Tankstelleninfrastruktur wollen beide Unternehmen zusammenarbeiten.

18.07.2018 Ilona Jüngst

Die Schweizer Landesgesellschaft des deutschen Discounters Lidl und der Logistikdienstleister Krummen Kerzers machen mit dem Betrieb der LNG-Lkw nach eigenen Angaben den ersten Schritt, "um Diesel-Verbrennungsmotoren in der Schweizer Logistik zu verbannen". Im ersten Halbjahr 2019 wollen sie die ersten LNG-Tankstellen und Fahrzeuge in Betrieb nehmen.

"Bei der Nutzung alternativer Antriebe im Güterverkehr schneidet die Schweiz im europäischen Vergleich bisher schlecht ab", sagt Peter Krummen, Geschäftsführer der Krummen Kerzers, in einer Mitteilung. "Hierzulande stehen Betriebe dem Thema skeptisch gegenüber, weil sie Angst davor haben, sichere Pfade zu verlassen. Vor allem aber fehlt die Infrastruktur."

Mit ihrem gemeinsamen Vorstoß wollen beide Unternehmen einvernehmlich die Emissionen senken und ihre Ökobilanzen optimieren. Biede haben sich der Initiative Lean & Green angeschlossen und damit verpflichtet, ihren CO2-Ausstoß innerhalb von fünf Jahren um 20 Prozent zu reduzieren. Laut einer Lidl-Migtteilung sind die LNG-Fahrezuge "eine sinnvolle Brückenlösung in eine nachhaltigere Zukunft". Sie emittieren im Vergleich zu Diesel-Fahrzeugen 10 bis 15Prozent weniger CO2, 35 Prozent weniger Stickoxide, 50 Prozent weniger Lärm und 95 Prozent weniger Feinstaub.

"Solche Fahrzeuge sind sauberer und leiser als Dieselfahrzeuge und geben uns die Möglichkeit, sofort etwas für unsere Umwelt zu tun. Bis ausgereifte Technologien für eine fossilfreie Logistik existieren, wollen wir nicht tatenlos bleiben, sondern bedienen uns der aktuell sinnvollsten Technologie und fördern diese", sagt Alessandro Wolf, Chief Operating Officer bei Lidl Schweiz. Das Projekt trägt den Titel "LNG - Brücke in die Zukunft".

Nach Angaben von Krummer Kerzers sollen im Frühjahr 2019 20 Flüssiggas-Fahrzeuge zum Einsatz kommen. Bis Ende 2020 will die Interessengemeinschaft aus Handelskonzern und Logistiker demnach bereits bis zu 50 Fahrzeuge einsetzen.

Dabei gibt es in der Schweiz bislang keine einzige LNG-Tankstelle: "Diesem Umstand steuert Lidl Schweiz gemeinsam mit Krummen Kerzers entgegen", heißt es weiter. Die Partner wollen die benötigte Infrastruktur gemeinsam finanzieren und betreiben. Zum Frühjahr nächsten Jahres sollen zwei Tankstellen entlang der Schweizer Ost-/West-Hauptverkehrsachse in Betrieb gehen. Die Tankstellen werden öffentlich zugänglich sein.

Neues Heft
FF 09 2018 Titel
Heft 09 / 2018 4. August 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Portrait von Thomas Pirke Thomas Pirke Verkehrspsychologe
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter