Schließen

Wachstum von fast 20 Prozent Geis Gruppe mit Wachstumsrekord

Foto: Geis Gruppe

Die Geis Gruppe hat vergangenes Geschäftsjahr einen Nettoumsatz von 1,19 Milliarden Euro erwirtschaftet, fast 19,4 Prozent mehr als im Jahr 2020.

Der Nettoumsatz von 1,19 Milliarden Euro bedeutet einen Umsatzrekord für das Unternehmen mit Sitz in Bad Neustadt. Nach eigenen Angaben baut Geis zudem im Landverkehr vor allem im Osten sein Netz aus, jetzt beschäftigt der Logistikdienstleister an 122 Standorten mehr als 6.400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Sie wickelten 2021 insgesamt 12,1 Millionen Transport- und Logistikaufträge ab, 13,7 Prozent mehr als im Vorjahr. Die transportierte Tonnage stieg überproportional um 23,5 Prozent auf 7,1 Millionen Tonnen.

Luft- und Seefracht als Wachstumstreiber

„Trotz der enormen Herausforderungen durch Pandemie und Laderaumknappheit konnten wir dank des großen Engagements unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in allen Geschäftsbereichen stark wachsen“, sagen die geschäftsführenden Gesellschafter Hans-Georg Geis und Wolfgang Geis. Demnach war 2021 vor allem der Geschäftsbereich Air + Sea Services Wachstumstreiber, die Abwicklung weltweiter Luft- und Seefracht brachte demnach ein Umsatzwachstum von 60 Prozent.

Die Road Services – dazu zählen bei Geis die Landverkehrsaktivitäten in allen Ländern – verzeichneten ein Umsatzplus von 17 Prozent. 2021 baute Geis hier auch das Netzwerk in Polen, Tschechien und der Slowakei aus, auch in dem Geschäftsbereich Logistics Services. Die Sparte, unter der die Geis Gruppe ihre Kontraktlogistik-Lösungen bündelt, war mit einer Umsatzsteigerung um 11 Prozent erfolgreich.

Investitionen in Netzwerk und Neubauten


In Deutschland lag der Schwerpunkt auf neuen Logistikimmobilien, wie die Vollendung des neuen Logistik- und Technologiezentrums Nürnberg und der Bau einer neuen Logistikanlage in Gochsheim bei Schweinfurt. Zudem gründete Geis Anfang 2021 mit Geis Logistics Hungary die erste Landesgesellschaft in Ungarn, die in Budapest ein Logistikterminal betreibt. In Luxemburg erweiterte Geis nach eigenen Angaben sein Serviceportfolio und in der Schweiz übernahm Geis zur Unterstützung des See- und Luftfrachtbereichs der Niederlassung Zürich das Unternehmen Apextrans. Für das laufende Geschäftsjahr plant die Geis Gruppe nach eigenen Angaben weitere Investitionen in die Netzwerkerweiterung. Zudem soll die 2021 im Unternehmen verankerte Nachhaltigkeitsstrategie konsequent weiter fortgeführt werden.

Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Daniel Stancke, CEO von Jobmatch.me Daniel Stancke Experte für Recruiting
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
Betriebsstoffliste 2022
Betriebsstoffliste 2022 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2022

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.