Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Verlängerter Sattelzug

NRW nimmt am Feldversuch teil

Foto: Kögel

Das Land Nordrhein-Westfalen will am bundesweiten Feldversuch zum Lang-Lkw mit dem verlängerten Sattelzug (17,80 Meter Länge) teilnehmen.

06.03.2015 Susanne Spotz

 Nach Angaben des Verbands für Verkehrswirtschaft und Logistik Nordrhein-Westfalen (VVWL) haben sich im Ausschuss für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr alle Parteien einstimmig für den Einsatz des 17,80 Meter langen Fahrzeugs ausgesprochen. Der VVWL begrüßt einer Mitteilung zufolge diese Entscheidung. Auch in NRW würden nun Innovationen im Straßentransport möglich sein, die eine ökologische und ökonomische Effizienzsteigerung von rund acht Prozent eröffnen, so der Verband. Mit dem um 1,3 Meter längeren Sattelauflieger werde Wirtschaft und Straßen um drei Palettenstellplätze pro Sattelzu entlastet. Zudem sei die Fahrzeugvariante für den Bahntransport im kombinierten Verkehr geeignet.

Mit Fahrzeugkombinationen mit einer Länge von bis zu 25,25 Metern will NRW nicht am Feldversuch teilnehmen. Ausschließlich der um 1,3 Meter verlängerte Sattelauflieger werde auf die Straßen geschickt. Diese Kombination ist laut VVWL zudem deutlich kürzer als die bislang generell erlaubte Lastzuglänge von bis zu 18,75 Metern. Der VVWL weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass die Gesamtgewichte nicht angehoben werden. Fahrzeuge mit 60 Tonnen Gesamtgewicht würde die Verkehrswirtschaft ohnehin ablehnen.

Neues Heft
FF 09 2018 Titel
Heft 09 / 2018 4. August 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter