Schließen

Ungleiche Förderung der Verkehrsträger

Kombiverkehr kritisiert Fehlentscheidungen

Foto: Kombiverkehr

Die Kombiverkehr-Chefs Robert Breuhahn und Armin Riedl sehen die Schiene gegenüber der Straße benachteiligt und mahnen bei der Bundesregierung Korrekturen an. Ihre Forderungen erläutern sie im Interview mit der Fachzeitschrift trans aktuell.

trans aktuell: Herr Breuhahn und Herr Riedl, voriges Jahr haben Sie den 50. Geburtstag von Kombiverkehr gefeiert. Nach dem Jubiläumsjahr herrscht wegen Corona nun überall Katerstimmung. Wie erleben Sie dieses Wechselbad der Gefühle?

Breuhahn: Das Kontrastprogramm könnte kaum größer sein. Es war schön, dass wir die 50 Jahre gefeiert haben. Hätten wir es nicht getan, würden wir es nun ­bereuen. Der Übergang von diesem großen Ereignis zur Krise ist extrem. Erstmals in der Firmengeschichte von Kombiverkehr findet unsere Gesellschafterversammlung präsenzlos statt. Zum Zeitpunkt der Planung im Frühjahr gab es aber keine andere Option. Sie ist daher dieses Jahr ein eher anonymer, formeller Akt.

Riedl: Die Gesellschafterversammlung fehlt uns sehr. Wir waren an den jährlichen Rhythmus gewöhnt, und sie war immer die Krönung des Geschäftsjahres.

Auf der Veranstaltung hätte ein neuer Verwaltungsrat gewählt werden sollen – was nun per Briefwahl erfolgt ist. Bedeutet die Neuwahl einen großen Einschnitt für das Unternehmen, besonders aufgrund der Tatsache, dass die langjährige Vorsitzende des Verwaltungsrats, Gudrun Winner-Athens, nach 18 Jahren an der Spitze nicht mehr kandidierte?

Breuhahn: Die Wahl eines neuen Verwaltungsrats ist für uns zunächst nicht so einschneidend. Laut Satzung steht alle drei Jahre eine Wahl an. Wir hatten das große Glück, über einen langen Zeitraum einen Verwaltungsrat mit stabiler Besetzung zu haben, was Kontinuität ermöglicht hat. Aber es stimmt: Das Ausscheiden von Gudrun Winner-Athens bedeutet einen Umbruch. Aber im nächsten Jahr wird es auch eine Veränderung in der Geschäftsführung geben.

Kostenlos für DEKRA-Mitglieder

Als registriertes Mitglied können Sie sich über dekra.net auf eurotransport.de anmelden und erhalten dann Zugriff auf alle abgeschlossenen Inhalte - und das ohne zusätzliche Kosten. Informationen zu weiteren Vorteilen einer DEKRA-Mitgliedschaft erhalten Sie hier.

Kostenlos für Digital-Abonnenten

Melden Sie sich an und prüfen Sie, ob Ihre Abonummer in Ihrem Profil hinterlegt ist. Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Profil haben, können Sie sich hier registrieren. Weitere Informationen zu Registrierung und Anmeldung finden Sie hier.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG?
Diesel-Dieter am Nürburgring
Element Teaser Marginal TGP Aktionspakete und Gewinnchancen zum TGP

Jetzt sichern!

FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.