Schließen

Temporäre Maßnahme angefordert

Mineralölwirtschaftsverband will 44 statt 40 Tonnen

Autobahn Foto: Matthias Rathmann

Der Mineralölwirtschaftsverband (MWV) hat beim BMVI eine temporäre Erhöhung des zulässigen Gesamtgewichts auf 44 Tonnen angefragt. So könnte der Ausfall zahlreicher Binnenschiffe kompensiert werden, die wegen des Niedrigwassers auf dem Rhein nicht voll verkehren können.

Der Mineralölwirtschaftsverband (MWV) bemüht sich, die Transportprobleme der Heizölhändler und Tankstellenbetreiber aufgrund des Niedrigwassers auf den Binnenwasserstraßen zu minimieren. Nach eigenen Angaben ist der Verband daher beim Bundesministerium für Verkehr und Digitale Infrastruktur (BMVI) vorstellig geworden und hat um eine vorübergehende Aufhebung der Beschränkung des zulässigen Gesamtgewichts für Lkw gebeten: Temporär sollen Tanklastwagen 44 statt 40 Tonnen befördern dürfen. Davon könnten neben den Branchenunternehmen auch die Speditionen profitieren.

Einem Verbandssprecher zufolge ist die Beladung mit Mineralölprodukten in der Binnenschifffahrt derzeit aufgrund des Niedrigwassers auf dem Rhein und seinen Nebenflüssen stark eingeschränkt. Ersatzkapazitäten durch Kesselzüge auf der Schiene und Tanklaster auf der Straße stünden nur begrenzt zur Verfügung. Vor allem im Westen und Süden der Republik seien in der Folge Benzin und Diesel knapp geworden. Nur durch außerordentliche Anstrengungen gelinge es, die Versorgung wie gewohnt aufrecht zu erhalten.

Den Angaben des MWV-Sprechers zufolge hat der Verband bereits erfolgreich vom BMVI eine Freistellung von Tanklastwagen vom Fahrverbot am Sonn- und Feiertag zum 1. und 11. November erreicht. Allerdings sei dies zu kurzfristig erfolgt, als dass die Maßnahmen logistisch Erfolg gehabt hätten. „Das braucht mehr Vorlauf – das BMVI musste jeweils die Landesbehörden bitten, der temporären Freigabe zuzustimmen.“

Der Verband kann keine Zahlen zu den per Binnenschiff beförderten Mineralölprodukten nenne, einer Schätzung zufolge mache aber die Binnenschifffahrt ein Viertel aller Transporte aus. In der Regel fasse ein Tankschiff 1.200 bis 2.000 Tonnen - für den Transport würden dafür rund 60 bis 70 Tankkraftwagen benötigt werden.

Unsere Experten
Jan Bergrath Jan Bergrath Journalist
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
Diesel-Dieter am Nürburgring
Element Teaser Marginal TGP Aktionspakete und Gewinnchancen zum TGP

Jetzt sichern!

FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.