Schließen

Schenker-Sparte übernommen

DB Cargo baut Logistik-Know-how aus

Foto: Carsten Nallinger

Der Bereich Full Load Solutions geht von DB Schenker zu DB Cargo über. Bekannte Vertreter dieser Sparte sind die Töchter beziehungsweise Markennamen Transa und Hangartner.

Künftig kann die Güterbahn DB Cargo nicht nur Hauptläufe auf der Schiene, sondern auch die Vor- und Nachläufe auf der Straße für ihre Kunden organisieren – ohne dabei auf das Schwesterunternehmen DB Schenker zurückgreifen zu müssen. Aus Bahnkreisen hat die Fachzeitschrift trans aktuell die Bestätigung dafür erhalten, dass DB Cargo den Bereich Full Load Solutions (FLS) von DB Schenker übernommen hat.

Lesen Sie auch Neue Strategie von DB Cargo Ziel: Europas größter Bahnlogistiker werden

FLS organisiert Komplettladungen im Intermodaltransport im Zusammenspiel von Straße und Schiene sowie von Straße und Wasserstraße. Der Bereich umfasst auch die Geschäfte der beiden Unternehmen beziehungsweise Markennamen Transa und Hangartner, beides Spezialisten für den Kombinierten Verkehr. Die Übernahme dürfte Teil der von DB Cargo-Chefin Dr. Sigrid Nikutta im September 2020 angekündigten Strategie sein, der europaweit führende integrierte Bahnlogistiker zu werden.

Full Load Solutions mit halber Milliarde Umsatz

Wie die Wirtschaftswoche mitteilt, erzielt der Schenker-Geschäftsbereich FLS mit rund 650 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von mehr als einer halben Milliarde Euro. Aus Bahnkreisen wurden diese Zahlen bestätigt. Noch muss gemäß Bundeshaushaltsordnung das Bundesfinanzministerium die Transaktion prüfen. Sie war zum 1. Januar dieses Jahres geplant. Mit einer Ablehnung ist nicht zu rechnen. Für die Kunden soll sich nichts ändern, die Mitarbeiter und Markennamen blieben dieselben, heißt es.

Die Überführung des Bereichs FLS von Schenker zu DB Cargo soll beiden Unternehmen helfen. DB Cargo sollen die Angebote von FLS vor allem innerhalb von Europa beim Wachstum helfen. FLS organisiert für Verlader ohne eigenen Gleisanschluss CO2-arme Transporte im Intermodalverkehr. FLS bietet komplette Branchenlösungen an, in den Segmenten Papier, Stahl oder auch in dem an Bedeutung wachsenden Bereich der Batterielogistik. Die defizitäre Güterbahn DB Cargo kämpft seit Jahren mit Mengenrückgängen und will sich so neue Segmente und Potenziale erschließen.

Lesen Sie auch Digitale Automatische Kupplung BGL und DB Cargo mit gemeinsamem Ziel Mehr Verkehre auf die Schiene holen

DB Schenker wiederum – so heißt es aus Bahnkreisen – hat im Landverkehr außerhalb von Europa genügend Möglichkeiten, um seinen globalen Wachstumskurs fortzusetzen. Soll heißen: Der Logistikdienstleister ist nicht zwingend auf FLS angewiesen. Das Unternehmen, das dieses Jahr seinen 150. Geburtstag feiert, ist hochprofitabel und wies im Corona-Jahr 2020 das beste Ergebnis seiner Geschichte aus.

Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Daniel Stancke, CEO von Jobmatch.me Daniel Stancke Experte für Recruiting
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
22,22 Euro-Gutschein
Gutscheinaktion Truck Stops App Gutschein sichern!

Wir feiern den Tag der Schnapszahl

Betriebsstoffliste 2022
Betriebsstoffliste 2022 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2022

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.