Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Online-Lebensmittelshops

Internethändler im Test

Foto: Rewe

Wie nutzerfreundlich Lebensmittelshops im Internet sind und warum man seine Einkäufe dort nicht zum Schnäppchenpreis bekommt, zeigt der Test des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ).

04.05.2018 Nicole de Jong

Das DISQ hat im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv sechs Onlineshops für Lebensmittel untersucht. Vier Onlineshops schneiden im Test "gut" und zwei weitere "befriedigend" ab. Auffallend groß sind die Preisunterschiede bei nahezu allen untersuchten Produkten des Musterwarenkorbs aus 30 gängigen Artikeln. Kunden können bei jedem einzelnen Produkt im Schnitt 20,7 Prozent sparen. So kostet beispielsweise ein Pfund des Markenkaffees Jacobs Krönung in einem Onlineshop 5,39 Euro, ein anderer verlangt zum Testzeitpunkt 6,99 Euro.

Versandkosten schwanken

Versandkosten können allerdings einen beträchtlichen Kostenanteil am Lebens­mit­tel­ein­kauf ausmachen. Pro Stan­dard­bestel­lung schwanken diese je nach Anbie­ter zwischen 3,90  ­Euro und 6,90 Euro. Ein Sonderfall ist Amazon Fresh: Für den Einkauf ist eine sogenannte ­Prime-Mitgliedschaft notwendig, die monatlich 9,99 ­Euro kostet und neben anderen Leistungen zudem eine unbe­grenzte Zahl an Lebens­mit­tel-Lie­fe­run­gen umfasst.

Die Analyse zeigt auch, dass die Internethändler professionell aufgestellt sind. Die Onlineshops überzeugen in puncto Informationswert und Bedienungsfreundlichkeit. Im Bereich Transparenz und Sicherheit im Bestellprozess leistet sich ebenfalls kein Anbieter schwerwiegende Mängel. Generell hat der Lieferservice seinen Preis, schon aufgrund der anfallenden Versandkosten zahlen Kunden mehr als bei dem Einkauf im Super­markt vor Ort. Trotz der Professionalität steht für die Online-Lebensmittel-Shops der große Durchbruch noch aus. So haben Kunden aktuell auch bloß in einigen Großstädten eine Wahlmöglichkeit zwischen ver­schie­denen Anbietern.

Testsieger des DISQ ist Allyouneed Fresh (Qualitätsurteil: "gut"). Der Internetauftritt punktet mit Bedienungsfreundlichkeit und einem hohen Informationswert. Auch der Bestellprozess überzeugte die Tester, beispielsweise in puncto Transparenz. Der Anbieter sei zudem bei den Bestell- und Zahlungsbedingungen führend und biete unter anderem individuelle Liefertermine zu bestimmten Zeitfenstern, heißt es weiter. Ein insgesamt günstiges Preisniveau und ein großer Angebotsumfang tragen ebenfalls zum Testsieg bei.

Breites Angebot verfügbar

Allyouneed Fresh hat zudem den Deutschen Exzellenzpreis in der Kategorie "Strategie und Transformation" gewonnen. Der Händler wurde damit für seine neuen Konzepte im Lebensmittelhandel gewürdigt, etwa für die Nahversorgung auf dem Land. Hier stellt Allyouneed Fresh gemeinsam mit der Deutschen Post DHL Group die allgemeine Versorgung an jede Wohnungstür sicher. Allyouneed Fresh bietet ein breites Angebot von konventionellen über Bio-Produkte, bis hin zu Bio-Fachhandelssortimenten.

Den zweiten Rang sichert sich Rewe.de, ebenfalls mit einem guten Gesamtergebnis. Die im Vergleich günstigen Preise und das breite Angebot sind aus­schlag­gebend für diese Platzierung. Aus Nutzersicht ist der Internetauftritt führend. Zudem sind die Standard-Versandkosten bei ­­Rewe.­de mit 3,90 Euro am niedrigsten. Neu­er­dings ist eine Liefer-Flatrate in den Regionen des Rewe Lieferservice verfügbar. Mit ihr sind alle Liefergebühren im gewünschten Zeitraum von einem, drei oder sechs Monaten ohne zusätzliche Kosten abgedeckt. Die Lieferflat kann bequem online beim Shoppen auf Rewe.de ausgewählt werden und endet automatisch mit dem Ende der gebuchten Laufzeit.

Nur für Prime-Kunden

Vorteile für die Kunden: Sie bezahlen nur einmal pro Monat für die Lieferung, egal wie oft sie bestellen, und es fallen keine separaten Liefergebühren abhängig von unterschiedlichen Zeitfenstern mehr an. Die Einkäufe werden bis vor die Haustür gebracht. Volle Flexibilität gibt es mit der "Rewe Lieferflat komplett", bei der die Kunden die ganze Woche hindurch (Montag bis Samstag) von der Flatrate profitieren. Für Sparfüchse bietet sich die "Rewe Lieferflat kompakt" an, mit der Kunden von Dienstag bis Donnerstag bestellen können.

Test-Dritter wird Amazon Fresh (Qualitätsurteil: "gut"). Die Lebensmittelsparte des Online-Riesen hat insgesamt die mit Abstand günstigsten Preise. Bei über zwei Dritteln der untersuchten Produkte kann kein Konkurrent den Amazon-Preis unterbieten. Eine noch bessere Platzierung verspielt das Unternehmen auch aufgrund restriktiver Bestellbedingungen – das Angebot ist in nur wenigen Städten und ausschließlich von Amazon-Prime-Kunden nutzbar.

Neues Heft
FF 09 2018 Titel
Heft 09 / 2018 4. August 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Portrait von Thomas Pirke Thomas Pirke Verkehrspsychologe
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter