Schließen

Österreich

Lagermax übernimmt Frikus

Frikus, Mitarbeiter Foto: Frikus

Die Salzburger Spedition Lagermax übernimmt rückwirkend zu Jahresbeginn 2012 das steirische Transportunternehmen Frikus. Die Eigentümer von Frikus trennen sich offiziell aus strategischen Gründen von ihrem Unternehmen.

Frikus ist vorwiegend in den Bereichen Internationale Transporte, Kontraktlogistik, Automobillogistik sowie Abfallwirtschaft tätig. Nach Ansicht von Lagermax ergänzen diese Geschäftsbereiche perfekt das eigene Leistungsportfolio.

Lagermax besitzt 50 Standorte in elf Ländern Europas. 2011 erwirtschaftete der Logistiker mit über 2.400 Mitarbeitern einen Umsatz von 305 Millionen Euro. Der Schwerpunkt liegt dabei neben Deutschland und Österreich in Mittelosteuropa und auf dem Balkan.

Frikus beschäftigt derzeit 570 Mitarbeiter und erzielte vergangenes Jahr einen Umsatz von 65 Millionen Euro. Das Unternehmen hat neben vier österreichischen Standorten auch Niederlassungen in Ungarn und Slowenien.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.