Schließen

Mundschutz aus Burladingen

Trigema schickt an Kliniken

Trigema-Chef Wolfgang Grupp Foto: Trigema

Das Textilunternehmen Trigema aus Burladingen produziert in der Corona-Krise Mundschutzmasken. Lieferung per Paket und auf Zuruf.

Trigema-Chef Wolfgang Grupp mahnt nicht nur zur Besonnenheit in der Corona-Krise. Er handelt auch entsprechend. „Trigema stellt wiederverwendbaren Mund- und Nasenschutz in Corona-Krise her“, steht auf der Internetseite des Textilherstellers zu lesen. Zwei Varianten – zum Binden beziehungsweise mit Gummi – stehen dort zur Auswahl.

Vertreter von öffentlichen oder medizinischen Einrichtungen können ihre Order ab einer Mindestmenge von 100 Stück schriftlich einreichen. Bestellen können natürlich auch Privatleute, die die 10er-Packs dann per KEP-Dienstleister zugeschickt bekommen. „Wir greifen hier auf alle Paketzusteller zurück“, erklärt das Unternehmen auf Nachfrage von eurotransport.de.

Kapazität wird hochgefahren

Zunächst gehen 10.000 Mundschutzmasken an das Zollernalb Klinikum mit seinen Häusern in Albstadt und Balingen. Die sitzen gerade einmal 15 Kilometer entfernt, sodass die Logistik kein Problem darstelle, heißt es aus Burladingen. Trigema will dann nach eigenen Angaben die Kapazität in der Fertigung hochfahren auf rund 100.000 Masken pro Woche.

Das Unternehmen, welches bereits spezielle Mützen für sogenannten Frühchen für die Kliniken in Tübingen und Ludwigsburg liefert, rechnet jedenfalls mit einer entsprechenden Nachfrage. Wie die Masken zu den öffentlichen oder medizinischen Einrichtungen kommen, ist schließlich fallbezogen.

Auch wenn Trigema schon einen Schritt weiter ist – so ganz allein ist der Textilhersteller mit der Idee Mundschutzmasken herzustellen nicht. Offenbar prüft nun auch der Wäschehersteller Mey mit Sitz in Albstadt, ob er seine Produktion zumindest zum Teil umstellen kann. Von dort aus dürften KEP-Dienste und Lkw dann vielleicht auch schon bald andere Touren als bislang fahren.

Lesen Sie auch Alle News zu Corona im Ticker News-Ticker zu Corona Auswirkungen auf Logistik
Unsere Experten
Jan Bergrath Jan Bergrath Journalist
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
Diesel-Dieter am Nürburgring
Element Teaser Marginal TGP Aktionspakete und Gewinnchancen zum TGP

Jetzt sichern!

FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.