Schließen

Marktstudie Logistik 2021

Belastungsprobe für Lieferketten

Foto: Hegele

Das GEMIT Institut und der Logistikdienstleister Simon Hegele haben in einer Marktstudie die Auswirkungen verschiedener Disruptionen auf Lieferketten untersucht. Auch die künftige Resilienz stand im Fokus.

Die „Marktstudie Logistik 2021“ wurde durchgeführt vom GEMIT Institut der Hochschule Niederrhein in Kooperation mit der Simon Hegele Unternehmensgruppe aus Karlsruhe. Untersucht wurde dabei, wie Faktoren wie die Covid-19-Pandemie als auch der Brexit, internationale Strafzölle und Handelsbarrieren sowie das neue Lieferkettengesetz und brancheneigene Trends seit Beginn des vergangenen Jahres bei den Unternehmen zu Störungen der Lieferketten geführt haben. Demnach berichteten mehr als 60 Prozent der Befragten, von vorgenannten Disruptionen negativ betroffen zu sein; besonders die Covid-19-Pandemie war für 36 Prozent der „Game Changer“ der Supply Chains.

Umdenken über die Lieferkette

„Die Studie und besonders die Einblicke in die angepassten Logistikstrategien zeigt uns: Die Auswirkungen werden noch Jahre zu beobachten sein. Gleichzeitig stimmen die Ergebnisse positiv, dass solche Disruptionen Supply-Chain-Experten zum Umdenken gebracht haben, die eine nachhaltig positive Entwicklung in Hinblick auf Resilienz und Robustheit versprechen“, sagt Prof. Dr.-Ing. habil. Holger Beckmann, Leiter des GEMIT Instituts.

Logistikdienstleister mehr denn je gefragt

„Lieferketten wurden selten zuvor einer solchen Belastungsprobe unterzogen wie seit Beginn des letzten Jahres. Besonders die Überlegungen zur verstärkten Einbindung von Logistik-Experten sowie die beschriebenen Leistungs- und Flexibilitäts-Anforderungen an diese können wir aus der Praxis durch die an uns gerichteten Kundenanfragen seit Ausbruch der Pandemie bestätigen“, sagt Stefan Ulrich, CEO der Simon Hegele Unternehmensgruppe.

Die Folgen sind laut der Studie für die meisten Befragten schwerwiegend. 45 Prozent gaben an, die Kundennachfrage nicht oder nicht zeitgerecht bedienen zu können. Große Probleme bereiten demnach auch die Versorgungsengpässe bei Logistik- und Zulieferkapazitäten verbunden mit enormen Preisanstiegen. Dies bestätigten rund 62 Prozent der Teilnehmenden.

Laut der Studie haben sich die Teilnehmer auch Gedanken gemacht, wie die Lieferkette künftig robuster gegenüber derartigen Störungen aufgestellt werden kann. Rund 36 Prozent wollen demnach mit einem verstärkten regionalen beziehungsweise lokalem Sourcing reagieren. Ebenso viele planen mit einem Ausbau der Logistikkapazitäten im Inland.

Verstärktes Outsourcing geplant

„Selbst tiefgreifende Einschnitte in die Veränderung der Wertschöpfungstiefe werden in Betracht gezogen“, so die Studie. So verschiebe sich die Gewichtung von In- und Outsourcing sowohl in der Produktion als auch in der Logistik; bei Logistikdienstleistungen planen 20 Prozent der befragten Unternehmen verstärktes demnach ein verstärktes Outsourcing.

Für die Studie wurden mehr als 200 Unternehmensangehörige aus den Branchen Maschinen- und Anlagenbau, Pharma und Gesundheit, IT, High Tech und Elektrotechnik sowie aus der Automobilindustrie befragt.

Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Daniel Stancke, CEO von Jobmatch.me Daniel Stancke, Experte für Recruiting Experte für Recruiting
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
FERNFAHRER ROADSHOW
FERNFAHRER „Drive Your Dream“-Show 2021 MEGA-AKTIONSPAKET mit MEGA-GEWINNCHANCE

FERNFAHRER „Drive Your Dream“-Show 2021

Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

trans aktuell-Symposien 2021
trans aktuell-Symposien 2021 Infos & Anmeldung

Alle Termine, Themen und Gastgeber für 2021 auf einen Blick

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.