Schließen

Kooperation mit Einride Kaufand stellt Filialbelieferung um

40 Tonnen unter Strom: Kaufland kooperiert mit Einride Foto: Kaufland

Lebensmittelhändler Kaufland kooperiert mit Einride für die künftige Filialbelieferung, die ersten acht Lkw sollen schon bald starten. Eine Ladestation zum Schnellladen steht bereits.

"Kaufland setzt seine Lkw unter Strom" verkündet der Lebensmittelhändler, der zur Neckarsulmer Schwarz-Gruppe gehört. Bei der Elektrifizierung der Flotte setzt das Unternehmen auf eine Kooperation mit dem schwedischen Technologieunternehmen Einride. In der ersten Phase der strategischen Partnerschaft soll acht elektrische Fahrzeuge zum Einsatz kommen, die vom Verteilzentrum in Möckmühl aus insgesamt zehn Filialen im Raum Ludwigsburg beliefern.

Acht Ladstationen mit bis je bis zu 350 Kilowatt

Den Start des Projekts symbolisiert aber der erste Ladepark mit acht Ladestationen, der am Logistikstandort in Möckmühl gebaut wurde. Jede DC-Station hat eine Leistung von bis zu 350 Kilowatt und eine separate Spur für eine E-Sattelzugmaschine inklusive elektrisch betriebenem Kühlauflieger.

"Durch die Kooperation mit Einride und dem Ladepark in Möckmühl sind wir in der Lage, unseren CO2-Ausstoß bei der Filialbelieferung künftig stark zu reduzieren. Die E-LKW sind zudem sehr leise, was vor allem für Filialen in der Innenstadt und Wohngebieten ein enormer Vorteil ist. Mit der Neuausrichtung werden wir unserer ökonomischen aber vor allem auch unserer ökologischen Verantwortung gerecht", sagt Alexander Frohmann, Geschäftsführer Transportlogistik International bei Kaufland.

Vollständig elektrische Kühlauflieger

Nach Kaufland-Angaben werden zunächst eActros 300 von Mercedes-Benz und elektrische Kühlauflieger eingesetzt. Auf diese Weise sollen über 20.000 Paletten pro Monat elektrisch und damit emissionsfrei bewegt werden - eine Umstellung, die zu einem jährlichen CO2-Einsparpotenzial von rund 900 Tonnen führe. Nach der Einführungsphase, die von Ende 2023 bis Mitte 2024 andauert, werde geprüft, inwieweit die Partnerschaft weiter skaliert werden kann.

"Kaufland spielt eine wegweisende Rolle als erfolgreiches internationales Handelsunternehmen, das sich seit Jahren ehrgeizige Nachhaltigkeitsziele setzt und diese konsequent und mit Innovationsgeist verfolgt. Wir sind daher stolz darauf, Partner dieser Transformation zu sein", sagt Robert Ziegler, General Manager EMEA bei Einride.

40 Prozent Emissionen eingespart

Nach eigenen Angaben verfolgt Kaufland bereits seit vielen Jahren Nachhaltigkeitsziele in der Logistik, etwa durch die Teilnahme an der GS1 Germany-Initiative "Lena and Green". Vor kurzem hat das Unternehmen für die umfangreiche Reduktion seines CO2-Ausstoßes als erster im Lebensmitteleinzelhandel die Umweltauszeichnung "3rd Star" erhalten. Demnach hat Kaufland hat im Rahmen der Initiative in Summe bereits mehr als 40 Prozent Emissionen im Vergleich zum Basisjahr 2010 eingespart.

Lesen Sie auch Distribution bei Kaufland Ab 2025 nur noch E-Lkw?
Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Daniel Stancke, CEO von Jobmatch.me Daniel Stancke Experte für Recruiting
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
Betriebsstoffliste 2023
Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2023

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.