Schließen

Integration autonomer Lkw

Vorteile im Containerterminal

Autonomer Lkw im Containerterminal Foto: eyetronic - Fotolia, Daimler; Montage: Oswin Zebrowski

Autonome Lkw am Hamburger Hafen – eine vom BMVI geförderte Studie des KIT zeigt Möglichkeiten in der Supply Chain auf.

Interact – Integration autonomer Lkw in die Betriebsabläufe moderner Containerterminals – nennt sich das Projekt, das Ende Januar 2020 ausläuft. Daran beteiligt sind CTD Container Transport Dienst, HPC Hamburg Port Consulting sowie das Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Wobei das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) das rund 387.000 Euro teure Projekt zu 65 Prozent gefördert hat. Nun liegen die Ergebnisse der im August 2018 begonnenen Studie vor.

Die nächsten Schritte aufzeigen

„Unsere Studie zeigt auf, wo noch Lücken sind, und skizziert notwendigen Entwicklungsschritte“, erklärt Nathalie Brenner, wissenschaftliche Mitarbeiterin vom Institut für Technik der Informationsverarbeitung des KIT. Dieses hat bereits den Einsatz (teil-) autonomer Fahrzeuge in Bus- oder Straßenbahndepots evaluiert. Mit Experteninterviews, Literaturrecherchen und Workshops hat das Projekt einerseits den Stand der Techniken zusammengetragen und andererseits über 100 technische, operative und rechtlichen Anforderungen identifiziert, die Hafenbetreiber, Spediteure und Lkw-Hersteller in den kommenden Jahren abgestimmt erfüllen müssen: Beispielsweise behindern die metallenen Containertürme im Terminal noch die Genauigkeit der GPS-Lokalisation. „Aus Nischen wie dem Hafenterminal entwickelt sich das automatisierte Fahren hin zu immer allgemeineren Anwendungen“, erläutert Prof. Eric Sax vom KIT.

So wurde untersucht

Im Rahmen der Studie und einer sich daran anschließenden Lückenanalyse wurde untersucht, in wieweit es möglich ist, autonom fahrende Lkw auf öffentlichen Straßen und gleichzeitig auf geschlossenen Terminalarealen einzusetzen. Darüber hinaus galt es herauszufinden, welche technischen, operativen und rechtlichen Anforderungen sowohl an die Fahrzeuge als auch an die beteiligten Transportdienstleister und Terminals zu stellen sind.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Schuhpflicht Als Berufskraftfahrer barfuß am Steuer - erlaubt oder nicht?
FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.