Schließen

Hohe Nachfrage nach Holz

HPE schlägt Paletten-Alarm

Palettenstapel Foto: HPE/Jan Kurth

Paletten werden angesichts der allgemein hohen Holznachfrage und schlechter Qualitäten zu einem knappen, teuren Gut, warnt der Verband HPE.

Die Palettenhersteller schlagen Alarm: „Bezahlbares Holz in guter Qualität wird immer knapper“, warnt Marcus Kirschner, Geschäftsführer des Bundesverbands Holzpackmittel, Paletten, Exportverpackung (HPE). Erste Unternehmen berichteten von Lieferausfällen für bestimmte Sorten. Grund dafür sind Kirschner zufolge die hohe Nachfrage aus dem Bausektor, aber auch aus Übersee und den europäischen Nachbarländern. Sie lasse die Preise für gute Qualitäten von Schnittholz steil nach oben schießen.

Rundholz geht nach China

Zusätzlich verschärft werde die Situation durch Einschlagstopps für Frischholz und die containerweise Verschiffung von Rundholz nach China, erläuterte der Geschäftsführer. „In der Branche mehren sich Berichte, dass bestimmte Sortimente dieses Jahr und auch zu Beginn kommenden Jahres nicht mehr lieferbar sind“, sagte er. Das derzeit in großen Mengen anfallende Schadholz kann nicht verwendet werden, steigert aber den Aufwand zur Holzsortierung bei den Packmittelherstellern.

Corona verschärft die Lage

Die Corona-Pandemie verschärft die missliche Situation zusätzlich, denn die Verbraucher verwendeten das für Urlaube eingesparte Geld für den Einkauf von Holzwerkstoffen in Baumärkten oder kauften neue Möbel, was zu einer enormen Holznachfrage führe. Für die Hersteller von Holzverpackungen wirkten sich aber auch die schwankenden Auftragseingänge, beispielsweise aus der Automobilindustrie und ihrer Zulieferer, negativ aus.

Krise gemeinsam meistern

„Steigende Fixkostenanteile, Rüstkosten und letztlich geringere Deckungsbeiträge sind die Folge“, sagte Kirschner. Er appellierte an die Kunden, langfristige Geschäftsbeziehungen nicht aufs Spiel zu setzen, sondern in der Krise zusammenzustehen. „Ansonsten verlieren am Ende alle: der Palettenhersteller, weil er den Kunden verliert; und der Kunde, weil er seine Ware nicht vom Hof bekommt.“

Branche braucht sechs Millionen Kubikmeter

Der hochgerechnete Holzbedarf der Branche liegt – inklusive der Kleinbetriebe unter 20 Mitarbeitern – bei rund sechs Millionen Kubikmetern. Der Bundesverband Holzpackmittel, Paletten, Exportverpackung (HPE) vereint mehr als 420 überwiegend inhabergeführte Unternehmen aus allen Bereichen der Holzpackmittelindustrie, die etwa 80 Prozent des Branchenumsatzes von rund 2,3 Milliarden Euro repräsentieren. Die Mitglieder des HPE sind Anbieter von Paletten, Packmitteln, Kabeltrommeln, Steigen und Spankörben aus Holz sowie Dienstleister aus den Bereichen Verpacken, Containerstau und Logistik.

Unsere Experten
Jan Bergrath Jan Bergrath Journalist
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
Diesel-Dieter in der FERNFAHRER-Druckerei
Diesel-Dieter in der FERNFAHRER-Druckerei Aktionsangebot + Gewinnchance

Jetzt sichern!

Fotoalbum XXL
Element Teaser Fotoalbum XXL Die schönsten Trucks in einem Heft

Jetzt portofrei direkt bestellen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.