Schließen

Europa Kombinierter Verkehr wächst leicht

Güterverkehr Foto: Matthias Rathmann

Der europäische Kombinierte Verkehr hat im vergangenen Jahr leicht zugelegt.

Die Zahl der Sendungen wuchs 2016 um 0,66 Prozent auf rund 2,9 Millionen, bei der Transportleistung wurde ein Anstieg von rund drei Prozent auf knapp 57 Milliarden Tonnenkilometer verzeichnet. Das berichtet der europäische Verband der Operateure und Terminals des Kombinierten Verkehrs (KV), UIRR, in Brüssel. Nach jahrelangen Rückgängen sind auch erstmals wieder kürzere Strecken unter 300 Kilometern mehr nachgefragt worden. Die UIRR geht davon aus, dass sich dieser Trend fortsetzen wird. Der grenzüberschreitende unbegleitete KV verzeichnete einen Anstieg um 4,4 Prozent bei der Transportleistung, die Rollenden Landstraßen konnten ihren Abwärtstrend aber nicht stoppen und sind auf einen Anteil von unter fünf Prozent am Gesamtverkehr gefallen. Wichtige Operateure wie Europorte, Viia und Rail Cargo Operator, die keine UIRR-Mitglieder sind, wurden hierbei allerdings nicht berücksichtigt.
 

Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Daniel Stancke, CEO von Jobmatch.me Daniel Stancke Experte für Recruiting
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
Betriebsstoffliste 2022
Betriebsstoffliste 2022 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2022

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.