Schließen

Kombinierter Verkehr

Die GVZ Augsburg und Emsland planen Kooperation

Foto: DUK

Die Güterverkehrszentren (GVZ) Augsburg und Emsland wollen künftig zusammenarbeiten. Das langfristige Ziel sei eine direkte Zugverbindung.

Im ersten Quartal dieses Jahres habe das GVZ Emsland einen hohen Bedarf an gebündelten Warenströmen im Kombinierten Verkehr (KV) festgestellt. Süddeutschland sei für diesen Zweck die wichtigste Beschaffungsregion. Aus diesem Grund soll eine Direktverbindung im KV mit Konsolidierungslagern an beiden Endpunkten entwickelt werden. Das geht aus einer gemeinsamen Pressemitteilung der beiden GVZ hervor.

Bis Ende des Jahres soll das Vorhaben geprüft werden. Erste Eckpunkte haben Peter Fischer, Geschäftsführer der Dörpener Umschlaggesellschaft für den kombinierten Verkehr (DUK), und Ralf Schmidtmann, Geschäftsführer GVZ-Entwicklungsmaßnahmen GmbH der Städte Augsburg, Gersthofen und Neusäß, demnach bereits auf der Transport Logistic besprochen.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.