Schließen

Digital-Projekt für Großraum- und Schwertransporte

e-Beifahrer in Bayern

Tieflader Markt Übersicht 2020 Schwertransport Trailer Auflieger Foto: Goldhofer

Bayern startet im Rahmen eines einjährigen Projektversuchs die Erprobung digitaler Fahrtassistenzen im Großraum- und Schwertransport.

Nach Angaben des Landesverbands Bayerischer Transport- und Logistikunternehmen (LBT) erlaubt das Bayerische Innenministerium seit 1. November 2021 bei erlaubnis- oder genehmigungspflichtigen Großraum- und Schwertransporten den Einsatz von digitalen Fahrtassistenzen statt der Mitnahme eines physischen Beifahrers. Dies gelte im Rahmen einer einjährigen Erprobungsphase für Transporte, die unter Auflage 21 der Richtlinien für Großraum- und Schwertransporte (RGST) stattfinden und bisher die Mitnahme eines physischen Beifahrers erforderten.

e-Beifahrer bundesweit

„Wir freuen uns sehr, dass dieses Projekt jetzt in Bayern gestartet ist und hoffen natürlich auf eine möglichst zeitnahe bundesweite Umsetzung. Unser Dank gilt dem bayerischen Innenministerium, dem bayerischen VEMAGS-Beauftragten, aber auch der Polizei, den unterstützenden Behörden und teilnehmenden Unternehmen für ihre konstruktive und zielgerichtete Zusammenarbeit. Wir sind sicher, dass auf diese Weise der e-Beifahrer nicht nur in Bayern, sondern bundesweit zu einer Erfolgsgeschichte werden kann“, sagt Sebastian Lechner, geschäftsführendes Präsidiumsmitglied im LBT.

Laut dem LBT funktionieren diese digitalen Fahrtassistenzen ähnlich wie die bekannten Navigationsgeräte, jedoch mit dem Unterschied, dass sie allen am Transportvorgang Beteiligten in Echtzeit und digital visuell und optisch die für den Transport maßgeblichen Auflagen, Beschränkungen und Fahrtanweisungen auf die elektronischen Endgeräte liefern.

Beitrag zu mehr Verkehrssicherheit

Der e-Beifahrer, seien sich auch das Ministerium, Behörden, Polizei und Branchenverbände einig, könne Fahrern, Disponenten und allen anderen an der Transportdurchführung Beteiligten wichtige Überwachungs- und Informationsaufgaben während der Fahrt abnehmen und so die Durchführung der Großraum- und Schwertransporte, wie auch der erforderlichen Begleitfahrten sicherer, zuverlässiger und straßenschonender machen.

Die einjährige Erprobungsphase dauert demnach bis 31. Oktober 2022 und wird von umfangreichen Berichts- und Dokumentationspflichten begleitet.

Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Daniel Stancke, CEO von Jobmatch.me Daniel Stancke Experte für Recruiting
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

trans aktuell-Symposien 2021
trans aktuell-Symposien 2021 Infos & Anmeldung

Alle Termine, Themen und Gastgeber für 2021 auf einen Blick

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.