Schließen

Cure liefert binnen 30 Minuten Apotheken-Lieferdienst startet in Berlin

Foto: Cure

Der Apotheken-Lieferdienst Cure startet in Berlin mit 3.000 rezeptfreien Produkte, die via App bestellt werden können.

Nach Angaben des Start-ups können Kunden in der Cure-App aus 3.000 Medizinprodukten ihren Einkauf zusammenstellen. Die Bestellung wird dann von einer Partner-Apotheke bearbeitet und anschließend vom Cure-Lieferdienst abgeholt und zur Haustür gebracht. Sobald das E-Rezept in Deutschland einsatzfähig ist, wird Cure zudem rezeptpflichtige Bestellungen liefern können.

Partner für regionale Apotheken

„Wir wollen Gesundheit nach Hause bringen, als starker Partner für den lokalen Apothekenhandel auftreten und für unsere Rider ein fairer Arbeitgeber sein, der seine Mitarbeiter*innen in den Vordergrund stellt. Genau das fehlt auf dem deutschen Markt aktuell im Bereich Quick-Commerce.“, sagt Ali El-Ali, Gründer und Inhaber der Cure-Group. „Das Ziel ist es die Healthcare-Infrastruktur mit dem stationären Einzelhandel durch ein digitales Angebot zu verbinden und dadurch für alle Beteiligten zu verbessern.“

„Wir können als Player im Healthcare-Markt nur authentisch sein, wenn wir die Gesundheit, die wir liefern, nicht auf Kosten unserer Angestellten verkaufen. Genau das hebt uns von vielen anderen Akteuren im Quick-Commerce ab.“, sagt Manuel Aberle, Mitgründer der CURE Group. Deswegen seien die Fahrradkuriere von Cure alle festangestell, erhalten zu Schichtbeginn ein gewartetes E-Bike und können sich zwischen den Fahrten in den Hubs ausruhen.

Bald auch app-unabhängiger Bestellvorgang

Um es zukünftig auch älteren Menschen einfach zu machen, über Cure zu bestellen, ist laut dem Start-up eine Bestell-Hotline und ein app-unabhängiger Bestellvorgang via Browser geplant. Nach Berlin soll das Angebot in den nächsten Wochen auch auf weitere Städte ausgeweitet werden.

Nach Angaben des Start-ups URE wurde Cure im Dezember 2021 von Ali El-Ali und Manuel Aberle in Berlin gegründet, zu den Investoren gehören Craft Ventures, Abstract Ventures und J12 Ventures. Zum offiziellen Start hat Cure demnach bereits mehr als hundert Mitarbeiter für die Auslieferung von Medikamenten und anderen Medizinprodukten.

Das gestrige „Ich muss noch in die Apotheke.” wird jetzt abgelöst von „Die Apotheke kommt zu uns.” CURE Group GmbH ist der Medikamentenlieferdienst mit der Vision, die Apotheke zu den Menschen zu bringen. Dafür liefert CURE Gesundheit in Form von über 3.000 Produkten direkt nach Hause und das ohne zusätzliche Lieferkosten. Das Besondere: CURE arbeitet mit einem Netzwerk lokaler Apotheken zusammen und liefert schnell und nachhaltig. Zwischen 8 und 24 Uhr wird die Bestellung binnen 30 Minuten per E-Bike geliefert. Das spart im Vergleich zum motorisierten Transport CO2 und entlastet den Verkehr. Durch das Netzwerk an Partner-Apotheken wird gleichzeitig der lokale Einzelhandel gestärkt. CURE ist keine Konkurrenz zur Apotheke des Vertrauens, sondern das verbindende Element in Zeiten von Social Distancing. C Weitere Städte sind in Planung. Ziel von CURE ist es, der fairste und nachhaltigste Apotheken-Lieferdienst Deutschlands zu sein.

Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Daniel Stancke, CEO von Jobmatch.me Daniel Stancke Experte für Recruiting
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
Betriebsstoffliste 2022
Betriebsstoffliste 2022 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2022

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.