Schließen

Brexit mit klammen Kassen

Britische Logistiker schlecht vorbereitet

Brexit Foto: robsonphoto – stock.adobe.com

Branchenverband FTA berichtet, dass britische Logistiker aufgrund fehlender Finanzkraft schlecht auf den Brexit vorbereitet sind.

Britische Logistiker sind aufgrund mangelnder Finanzkraft schlecht auf den Brexit vorbereitet. Das geht aus einem Bericht des Branchenverbandes FTA hervor, für den mehr als 500 Unternehmen der Branche befragt wurden, die in Großbritannien und international tätig sind. Danach haben 37 Prozent von ihnen überhaupt keine Vorkehrungen getroffen, nur bei 17 Prozent existiert ein Plan für den Fall, dass das Land die Europäische Union ohne Vertrag verlässt. Verantwortlich dafür seien nicht zuletzt sinkende Gewinnmargen, die 2018 bei lediglich zwei Prozent gelegen hätten, so der Verband.

Kaum Investitionen möglich

Bedeutende Investitionen seien angesichts dieser Entwicklung für die Unternehmen kaum zu rechtfertigen gewesen, erläuterte FTA-Direktorin Elizabeth de Jong. Dies umso weniger, als die Bedingungen für den internationalen Handel in der Zeit nach dem Brexit noch immer unklar seien. „Die Logistikunternehmen wissen einfach nicht, was sie planen sollen“, stellte sie fest. Diese Ungewissheit schlägt sich de Jong zufolge auf die gesamte Logistikindustrie nieder: 61 Prozent der Unternehmen gaben an, dass sie dadurch in ihrem internationalen Wachstum behindert würden.

Fachkräftemangel verschärft sich

Sie haben aber noch ein weiteres, schwerwiegendes Problem. Rund 80 Prozent der Befragten sorgen sich um den Status ihrer Arbeitskräfte, denn allein bei den Lkw-Fahrern kommen 13 Prozent aus anderen EU-Ländern. Trotz generell mangelnden Nachwuchses ist nicht garantiert, dass sie nach dem Brexit bleiben können. Der Bericht hält außerdem fest, dass die Wettbewerbsfähigkeit der britischen Wirtschaft insgesamt deutlich gesunken sei. Investitionen in die heimische Transport- und Logistikinfrastruktur seien dringend nötig, um ihre Attraktivität für internationale Investoren zu erhöhen.

Der Logistics Report 2019 wurde im Auftrag von FTA von Santander Corporate and Commercial Banking erstellt. Die Branchenorganisation vertritt die Interessen von 17.000 Logistikunternehmen.

Unsere Experten
Jan Bergrath Jan Bergrath Journalist
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
Diesel-Dieter am Nürburgring
Element Teaser Marginal TGP Aktionspakete und Gewinnchancen zum TGP

Jetzt sichern!

FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.