Schließen

Bergbauunternehmen K+S zieht Bilanz

Digitalisierung der Supply Chain zahlt sich aus

Foto: Stephan Klonk Fotodesign

Der Rohstofflieferant K+S digitalisiert seine Lkw-Lieferkette und vereinfacht die Rampenabwicklung. So funktioniert das Ganze, auch im Zusammenspiel mit Transporeon.

Für K+S sind effiziente Daten- und Warenströme das Salz in der Suppe. Das Bergbauunternehmen mit Zentrale in Kassel ist einer der größten Salzhersteller und führender Anbieter von kalium- und magnesiumhaltigen Produkten für die Landwirtschaft und Industrie weltweit. Die K+S-Gruppe, wie das frühere Unternehmen Kali und Salz heute heißt, beschäftigt mehr als 14.000 Mitarbeiter und setzte 2019 mehr als vier Milliarden Euro um. Entsprechend legten sich die Verantwortlichen für Logistik und Digitalisierung rund um Michael Fehr und Steffen Brill mit Blick auf Effizienz und Transparenz ins Zeug. Inwiefern sich diese Bemühungen bislang ausgezahlt haben und wie sie die Daten- und Warenströme weiter verbessern wollen, erläuterten sie den Teilnehmern des trans aktuell-Symposiums zum Thema Rampe bei IDS ­Logistik in Neuenstein. Weitere Details, die über den Vortrag hinausgingen, nannten die beiden gegenüber trans aktuell noch im Nachgang zur Veranstaltung.

K+S setzt auf umfängliche Digitalisierung

Wohin die Reise bei der Supply-Chain generell geht, ist bei K+S klar: Der Rohstofflieferant setzt auf umfängliche Digitalisierung. Auch wenn seine Wurzeln bis ins 19. Jahrhundert zurückreichen, ist er nicht von gestern. Seine Ideen stehen denen von modernen Logistik-Start-ups in nichts nach. „Die Vision muss sein, dass, wenn wir einen Kundenauftrag erhalten und dieser explizit logistisch bedient werden soll, alles automatisiert und vernetzt abläuft“, so die Vision, wie sie Michael Fehr, Manager Supply Chain Digitalization, gegenüber trans aktuell skizzierte.

Ihre Vorteile mit Digitalabo
  • Zugang zu allen Webseiteninhalten
  • Kostenloser PDF-Download der Ausgaben
  • Preisvorteil für Schulungen und im Shop

Sie haben bereits ein Digitalabo? Hier einloggen.

DEKRA Mitglieder 0,00 Euro*

* Login über DEKRA.net Informationen zu weiteren Vorteilen einer DEKRA-Mitgliedschaft erhalten Sie hier.

Login im DEKRA.net
Digitalabo ab 1,88 Euro* pro Monat

* Jahrespreis 22,65 Euro, Preis für FERNFAHRER Flexabo Digital in Deutschland,flexible Laufzeit, jederzeit kündbar.

Weiter zum Kauf
Unsere Experten
Jan Bergrath Jan Bergrath Journalist
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
Diesel-Dieter in der FERNFAHRER-Druckerei
Diesel-Dieter in der FERNFAHRER-Druckerei Aktionsangebot + Gewinnchance

Jetzt sichern!

FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.