Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Alibaba schlägt zurück

Jack Ma steckt Milliarden in Logistik

Alibaba-Chef Jack Ma beim Tai Chi Foto: Alizia.com

Der chinesische Versandhändler Alibaba erwirbt die Mehrheit an der Logistiktochter Cainiao und investiert zudem mehr als 13 Milliarden Euro in die Logistik.

22.06.2018 Carsten Nallinger

Anders als sein inländischer Erzrivale JD.com, der gerade einen Deal mit Google eingegangen ist, verfügt Alibaba über keine eigene Logistik-Infrastruktur, sondern setzt voll auf sein Tochterunternehmen. Cainiao wurde 2013 als Joint Venture von Alibaba und einigen Logistikdienstleistern gegründet. Das Unternehmen dient dabei als technologieorientierte Logistikplattform für die Zusammenarbeit.

Der E-Commerce-Gigant, der in Konkurrenz zu Amazon und JD.com steht, plant nach Informationen des Nachrichtenportals China Daily den Aufbau eines intelligenten nationalen Logistiknetzwerks, um seine aggressiven Expansionspläne für Logistik im In- und Ausland zu unterstreichen. Um das zu erreichen, hat Alibaba seine Beteiligung an dem chinesischen Logistikdienstleister Cainiao Smart Logistics Network aktuell von 47 auf 51 Prozent aufgestockt. Dazu investiere der Konzern nach eigenen Angaben rund 700 Millionen Euro. Weitere umgerechnet mehr als 13 Milliarden Euro fließen in den kommenden fünf Jahren direkt ins die Logistik. Wobei Alibaba-Chef Jack Ma neben dem chinesischen Markt vor allem auch das Ausland im Visier hat.

Neues Heft
FF 08 2018 Titel
Heft 08 / 2018 7. Juli 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Portrait von Thomas Pirke Thomas Pirke Verkehrspsychologe
Kostenloser Newsletter
ETM Webshop
WhatsApp-Newsletter