Abenteuer Kolumbien Riskanter Job als Trucker

Abenteuer Kolumbien, FF 4/2018. Foto: Richard Kienberger 27 Bilder

Trucker in Kolumbien dürfen arbeiten, so lange sie wollen. Sie schlafen im Hotel und sind oft mit uralten Fahrzeugen unterwegs. Ein halber Bremsbelag ist kein Problem, solange die Motorbremse noch funktioniert. Ein Bericht aus einem Land, das gerade seinen Frieden sucht.

Wenn in den vergangenen Jahren in europäischen Medien von Kolumbien die Rede war, ging es meist um Drogenkartelle oder den jahrzehntelangen Bürgerkrieg. Erst gegen Ende des Jahres 2016 machte das lateinamerikanische Land positive Schlagzeilen: Der Bürgerkrieg endete mit einer Waffenruhe zwischen der Regierung und der linksextremen FARC-Guerilla. Wenig später wurde der amtierende Präsident Juan Manuel Santos wegen seines Engagements mit dem prestigeträchtigen Friedensnobelpreis ausgezeichnet. Die Ernüchterung folgte kurz darauf, als die Kolumbianer in einem Referendum den Friedensvertrag mit knapper Mehrheit ablehnten, vor allem wegen des geringen Strafmaßes für die Ex-Rebellen. Im Zuge eines neu formulierten Friedensvertrags ließ sich die FARC schließlich bis Herbst 2017 entwaffnen.

"Wir sagen ja zum Frieden"

Im Alltag ist vom zähen Ringen um den Frieden wenig sichtbar. Als Reporter erinnert man sich an Schottland, wo wenige Wochen nach der leidenschaftlichen Abstimmung über die Abspaltung vom Vereinigten Königreich Plakate und Sticker mit den Schlagworten "Yes" beziehungsweise "No" noch allgegenwärtig waren. Banner wie das am Ortsrand von San Jacinto in der kolumbianischen Provinz Bolivar sind hingegen eine Seltenheit. "Wir sagen Ja zum Frieden" steht darauf. Dass der Frieden hält, ist den Kolumbianern zu wünschen. Denn das Land hätte einen friedlichen Neuanfang bitter und vor allem schnell nötig. Der Bürgerkrieg hat viele Kräfte und ökonomische Ressourcen gebunden.

Ihre Vorteile mit Digitalabo
  • Zugang zu allen Webseiteninhalten
  • Kostenloser PDF-Download der Ausgaben
  • Preisvorteil für Schulungen und im Shop

Sie haben bereits ein Digitalabo? Hier einloggen.

DEKRA Mitglieder 0,00 Euro*

* Login über DEKRA.net Informationen zu weiteren Vorteilen einer DEKRA-Mitgliedschaft erhalten Sie hier.

Login im DEKRA.net
Digitalabo ab 1,88 Euro* pro Monat

* Jahrespreis 22,65 Euro, Preis für FERNFAHRER Flexabo Digital in Deutschland,flexible Laufzeit, jederzeit kündbar.

Weiter zum Kauf
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
FF 04 2018 Titel
FERNFAHRER 04 / 2018
3. März 2018
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
FF 04 2018 Titel
FERNFAHRER 04 / 2018
3. März 2018
Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw?
DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge
DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge Teaser Infos + Anmeldung

Nutzfahrzeugtechnik I Digitalisierung I Letzte Meile

Betriebsstoffliste 2022
Betriebsstoffliste 2022 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2022

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.