Dachser Lebensmittel Lager, Lagerhaus Zoom

Lebensmittellogistik: Auf los geht’s los

Ab 1. Oktober kooperieren zwölf Unternehmen gemeinsam im European Food Network. Ziel der zwölf Partner ist es, das führende Netz für innereuropäische Lebensmitteltransporte zu werden.

Die Partner decken zusammen 21 Länder ab und befördern Sendungen mit einheitlichen Standards in plusgradigen Temperaturbereichen. Dachser Food Logistics ist der Systemführer des Netzwerkes. Rund 50 Millionen Euro hat das Unternehmen vor dem Start in die drei deutschen Standorte Langenau, Kornwestheim und Schönefeld investiert.
Von dem Zusammenschluss erhoffe man sich Wachstumsimpulse, erklärt Geschäftsführer Alfred Miller.

Dachser und Heidelmann erhoffen sich Wachstumsimpulse

Die Spedition Heidelmann aus Schwalmstadt in Hessen, langjähriger Partner von Dachser Food Logistics, verspricht sich ebenfalls weiteren Zuwachs. Durch einheitliche Prozesse entstehe Klarheit für die Partner und Sicherheit für die Kunden, fasst Verkaufsleiter Till Bischoff die Ziele des Netzwerkes zusammen. Im Moment sei Heidelmann gut für die bevorstehenden Aufgaben aufgestellt und das Positive am Netzwerk sei, dass man bereits bestehende Infrastrukturen zu einem Gesamtsystem zusammenfüge, erklärt Bischoff.

Fresh Logistics aus Polen ist auch mit an Bord

Fresh Logistics, ein Unternehmen der Raben-Gruppe mit Sitz in Polen, ist ebenfalls mit von der Partie und hat seine Standorte in Lublin und Stettin seit wenigen Tagen neu eröffnet. Die Eröffnungen erfolgten laut Justyna Dobrás, bei Fresh Logistics für den internationalen Vertrieb verantwortlich, zwar nicht ausschließlich wegen des European Food Networks, bieten jedoch gute Voraussetzungen für den innereuropäischen Transport.


Autor

Foto

Dachser

Datum

16. September 2013
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.