Zoom

Kolos, Part Load Alliance und Hära: Kooperationen arbeiten enger zusammen

Die beiden Kooperationen Kolos und Part Load Alliance (PLA) sowie die Einkaufsplattform Hära arbeiten künftig zusammen. 

Konkret sieht das so aus, dass die beiden Kooperationen ihre Leistung auch dem jeweils anderen zur Verfügung stellen. Mit einer Mitgliedschaft habe man somit den doppelten Nutzen, heißt es in einer gemeinsamen Erklärung. Dabei handele es sich beispielsweise um den Teil- und Komplettladungstausch, ein übergreifendes Optimierungsverfahren, Beratung zur Effizienzsteigerung, gemeinsamer Einkauf, Verbundzertifizierung und eine gemeinsame Gruppe für Forschung und Entwicklung für den Mittelstand.

Auch der operative Nutzen soll gesteigert werden. Dazu wollen die Verantwortlichen Ernst Mäußler (Kolos) und Heinz Hintzen (PLA) versuchen, möglichst viele Kolos–Partner im PLA-Netzwerk zu integrieren. Als Neuheit soll es ab Frühjahr 2017 möglich sein, dass die Systempartner dann Komplettladungen auf ihren Linien zulassen. Die Organisationen bleiben rechtlich selbständig, stellen jedoch die Leistungen gegenseitig den Partnern beziehungsweise Mitgliedern kostenlos zur Verfügung. Dadurch soll der Nutzen im Bereich Transport und Logistik deutlich optimiert werden. Dritter im Bunde ist die Einkaufsplattform Hära. 

Portraits

Autor

Foto

Parcel Load Alliance

Datum

30. November 2016
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.