Transportwelt: Adaptives Bremslicht für Vito und Viano

Neue Mercedes-Benz Vito und Viano werden in Zukunft ohne Aufpreis mit einem so genannten adaptiven Bremslicht ausgestattet. Während einer Gefahrenbremsung bei einer Geschwindigkeit von mehr als 50 Stundenkilometer aktiviert das elektronische Stabilitätsprogramm ESP laut Mercedes-Benz die Sicherheitsfunktion. Die Bremslichter blinkten dabei mit einer Frequenz von drei Hertz anstatt nur permanent zu leuchten. Bestehe die Gefahrensituation nicht mehr und wird das Bremspedal durch den Fahrer nur noch gehalten oder leicht gelöst, deaktiviert ESP das adaptive Bremslicht wieder. Das Blinken der Bremslichter soll laut Mercedes-Benz die Aufmerksamkeit nachfolgender Verkehrsteilnehmer erhöhen. Wird die Bremslichtfunktion bei einer Geschwindigkeit von über 70 Stundenkilometern aktiviert und bleibe bis zum Stillstand des Fahrzeugs in Aktion, schalte sich beim Fahrzeugstillstand die Warnblinkanlage automatisch ein. Die Warnblinkanlage könne jederzeit wieder manuell ausgeschaltet werden. Bewege sich der Vito oder Viano anschließend wieder mit einer Geschwindigkeit über zehn Kilometer pro Stunde, wie es im dichten Kolonnenverkehr häufig der Fall ist, wird die Warnblinkanlage durch das System wieder abgeschaltet.

Datum

29. Mai 2009
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.