Stadtverkehr, Mitsubishi, Transporter, Straßenverkehr Zoom
Foto: Mitsubishi

Personen- und Warenverkehr

Stadtverkehr: Die letzte Meile im Blick

Innerhalb der Stadt nimmt die Zahl an Personen- und Warentransporten ständig zu. Bereits heute werden 64 Prozent des Transport und Verkehrs in der Stadt erbracht.

Innerhalb der Stadt nimmt die Zahl an Personen- und Warentransporten ständig zu. Bereits heute werden 64 Prozent des Transport und Verkehrs in der Stadt erbracht. Darauf weist das Beratungsunternehmen Arthur D. Little hin. Bis 2050 werde sich das Passagier- und Warenaufkommen verdreifacht haben, so Experten. Um den Folgen wie Verkehrstörungen, steigendes Unfallrisiko, Lärm, sowie der Umweltverschmutzung entgegenzuwirken hat Arthur D. Littel vier mögliche Lösungsansätze für die "letzte Meile" – also den letzten Abschnitt eines Transports bis zum Kunden ermittelt.

Lösungsansätze zur Verkehrsentlastung in der Stadt

Demnach könnte man den Verkehr durch Fahrverbote für bestimmte Fahrezeuge, spezielle Zeitfenster für Lkw oder mit exklusive Zonen entlasten. Zudem seien alternative Logistikstrukturen eine Möglichkeit, den Verkehr zu entzerren. Dazu gehören etwa urbane Distributionscenter, in denen Waren zwischengelagert werden können. Kunden könnten folglich mit umweltfreundlichen Lieferwagen oder Fahrradkurieren bedient werden. Stärker eingebunden werden sollten Schiffe und Züge. In der Stadt könnten darüber hinaus bestimmte Ent- und Beladestationen Verkehrsprobleme verhindern. Selbstabholerstationen und Paketstationen machen den Transport auf der letzten Meile laut Arthur D. Little überflüssig.

Neue Technologien

Ein weiterer Lösungsansatz bezieht neue Technologien mit ein. Neben emissionsfreien Elektrofahrzeugen könnten in mehr Städten intelligente Big Date basierte Verkehrsleitsysteme zum Einsatz kommen.Auch finanzielle Anreize wie lokale Mautpläne, Zusatzgebühren für emissionsstarke Fahrzeuge in Stoßzeiten sowie staatliche Subventionen und Steuern könnten nach Ansicht des Beratungsunternehmens die Verkehrssituation in den Städten entspannen.
 

Den vollständigen Report mit Praxisbeispielen finden Sie hier.


 

Dieser Inhalt ist exklusiv für unsere Digital-Abonnenten

Melden Sie sich an und prüfen Sie, ob Ihre Abonummer in Ihrem Profil hinterlegt ist. Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Profil haben, können Sie sich hier registrieren. Weitere Informationen zu Registrierung und Anmeldung finden Sie hier.

› Jetzt anmelden

Sie haben noch kein Digital-Abo? Angebote und Informationen zu unseren Titeln und den Digital-Abos erhalten Sie in unserem Shop.

› Jetzt informieren
Susanne Spotz, ETM online

Autor

Datum

7. Juli 2015
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Tests +++
+++ News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.