Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

BAG Jahresbericht

Gütermenge steigt 2014 leicht an

Kombiverkehr Foto: Matthias Rathmann

Die beförderte Gütermenge im Straßen-, Schienen- und Binnenschiffgüterverkehr nahm im Jahr 2014 um rund 2,5 Prozent zu.

07.07.2015 Markus Bauer

Das geht aus dem Jahresbericht des Bundesamts für Güterverkehr (BAG) hervor. Demnach haben die genannten Verkehrsträger im vergangenen Jahr 3,61 Milliarden Tonnen transportiert. Die Verkehrsleistung im Inland stieg demnach um 0,5 Prozent auf 455,9 Milliarden Tonnenkilometer. Dabei habe man den Straßengüterverkehr ausländischer Fahrzeuge nicht berücksichtigt.

Vor allem der Baubereich habe für Wachstum gesorgt. Dabei verbuchten laut BAG sowohl der gewerbliche als auch der Werkverkehr Zuwächse. Binnenschiff und Schiene verloren hingegen Anteile am Modal Split. Auslöser hierfür seien nicht zuletzt die Streiks im Herbst. So habe der Schienengüterverkehr Mengenrückgänge und eine stagnierende Verkehrsleistung zu verkraften. Dabei trafen die Streiks besonders den Marktführer Deutsche Bahn. Die Marktteile der Bahn reduzierten sich laut BAG weiter, zur Freude der nicht bundes-eigenen Eisenbahnen.

Auch die mautpflichtigen Fahrleistungen in Deutschland stiegen laut BAG 2014 an. Überproportionale Fahrleistungssteigerungen (plus 6,9 Prozent) verzeichneten hierbei Fahrzeuge aus jungen EU-Staaten, besonders aus Polen und Rumänien. Deutlich gesteigert habe sich auch der Anteil der Euro-6-Fahrzeuge an der mautpflichtigen Fahrleistung. 2014 waren 12,7 Prozent mehr Euro-6-Lkw unterwegs als noch 2013.

Neues Heft
FF 09 2018 Titel
Heft 09 / 2018 4. August 2018 Heftinhalt anzeigen Jetzt kaufen
Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Portrait von Thomas Pirke Thomas Pirke Verkehrspsychologe
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter