Zoom
Foto: Toyota

Neue Wasserstoff-Gabelstapler im Werk

Toyota will CO2-frei produzieren

Die Toyota Motor Corporation will ihren CO2-Fußabdruck deutlich senken. Dabei sollen 20 neue Gabelstapler mit umweltfreundlichem Brennstoffzellenantrieb helfen.

Auf lange Sicht will der Hersteller eigenen Angaben zu Folge seine Werke auf schafstofffreie Produktion umstellen. Den Anfang machen die 20 neuen Wasserstoff-Stapler im Werk Motomachi in Toyota City. Betankt werden diese demnach an einer neuen hauseigenen Wasserstoff-Tankstelle. Dank der Brennstoffzelle an Bord sind die Stapler lokal emissionsfrei unterwegs. Der größte Vorteil im Vergleich zu batterieelektrischen Gabelstaplern ist die Ladezeit. Um Wasserstoff zu tanken, stehen die Fahrzeuge laut Toyota nur drei bis fünf Minuten still. So könne man deutlich längere Einsatzzeiten realisieren. Gleichzeitig lassen sich die Stapler auch als mobile Notstromaggregate verwenden.

Toyota stellt seine Intralogistik im Zuge der Toyota Environmental Challenge 2050 um, die die bereits genannte CO2-freie Fahrzeugproduktion zum Ziel hat. Dabei spielen laut Toyota erneuerbare Energien eine wichtige Rolle, allen voran der Wasserstoff. Bis 2020 will der Hersteller darum alleine in Motomachi bis zu 180 Gabelstapler mit Brennstoffzelle einsetzen.

Ford Transit Custom

Autor

Datum

26. März 2018
5 4 3 2 1 0 5 0
Kommentare