Schließen

Zweites Terminal in Giengen Noerpel verdoppelt Logistikflächen

Noerpel Ulm Foto: Ilona Jüngst

Die Noerpel-Gruppe verdoppelt ihre Logistikflächen in Giengen bis Ende 2022 auf 91.000 Quadratmeter. Die Hintergründe.

In Giengen an der Brenz, rund 30 Kilometer nordöstlich von Ulm, betreibt Noerpel seit Jahren eine rund 46.000 Quadratmeter große Logistikhalle. Bis Ende 2022 entsteht nun eine weitere, rund 45.000 Quadratmeter große Anlage. Mit der symbolischen Grundsteinlegung am 28. April 2022 gaben die Projektbeteiligten den Startschuss für das Bauvorhaben. Die neue Noerpel-Anlage wird über 39.000 Quadratmeter Logistik- und Lagerfläche, rund 5.000 Quadratmeter Mezzanine-Fläche und mehr als 1.500 Quadratmeter Bürofläche verfügen.

80 neue Arbeitsplätze

Das Terminal entsteht auf einem 75.000 Quadratmeter großen Grundstück in Giengen und ist direkt an die A7 angebunden. „Wir freuen uns sehr, dass es mit dem Neubau jetzt so richtig losgeht und bedanken uns bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit“, sagte Berthold Bernecker, Geschäftsführer Logistik der Noerpel-Gruppe. „Mit dem neuen Terminal verdoppeln wir unsere verfügbaren Logistikflächen in Giengen, denn die Kundennachfrage nach anspruchsvollen Logistikleistungen ist in der Region weiterhin sehr hoch.“ Einen Teil der neuen Fläche hat Noerpel bereits an Bestandskunden – zum Beispiel aus der Konsumgüterbranche – vergeben, die zusätzliche Logistikprojekte mit Noerpel realisieren werden. Mit dem Start des operativen Betriebs zum Jahreswechsel 2022/2023 werden in Giengen rund 80 neue Arbeitsplätze entstehen. Perspektivisch rechnet die Noerpel-Gruppe mit bis zu 125 Arbeitskräften, die künftig hier beschäftigt sein werden.

Nachhaltige Immobilie

Auch beim aktuellen Bauvorhaben setzt die Noerpel-Gruppe auf Nachhaltigkeit: Die neue Immobilie entsteht nach dem Gold-Standard der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB). Neben einem Gründach sind unter anderem E-Ladesäulen geplant, um Fahrzeuge mit alternativen Antriebsmöglichkeiten optimal versorgen zu können. Auf dem Gelände entsteht ein eigenes Parkhaus für die Pkw-Stellplätze der Mitarbeitenden.

Dieter Henle, Oberbürgermeister von Giengen, begrüßt den Neubau im Gewerbegebiet GIP A7, einem Vorzeigeprojekt der Stadt: „Die Noerpel-Gruppe zählt seit Jahren zu den starken, verlässlichen Arbeitgebern in Giengen und als Logistikspezialist zu den wesentlichen Akteuren des Wirtschaftsgeschehens – auch im Sinne der Versorgung unserer Infrastruktur. Daher freuen wir uns, dass die Noerpel-Gruppe ihr Engagement bei uns in Giengen weiter ausbaut.“ Bei dem Bauprojekt arbeitet die Noerpel-Gruppe mit dem Immobilienentwickler Panattoni Germany zusammen. „Mit dem Neubauprojekt in Giengen setzen wir unsere gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit der Noerpel-Gruppe fort und realisieren hier nun das fünfte Mal zusammen“, sagt Fred-Markus Bohne, Managing Partner Panattoni Germany.

Kundenbedarf im Blick

Die Noerpel-Gruppe baut ihre Logistikkapazitäten an mehreren Standorten aus. Neben dem 2021 eröffneten Logistikzentrum in Heidenheim ging das Unternehmen 2022 im Terminal in Odelzhausen an den Start und nimmt im Sommer die neue Logistikanlage in Singen in Betrieb. In Giengen wird es zum Jahreswechsel 2022/2023 mit zusätzlichen Logistikprojekten losgehen.

„Mit unseren Neubauten sind wir für den Bedarf unserer Kunden optimal aufgestellt“, sagt Berthold Bernecker. „Aufgrund der aktuellen Verwerfungen auf den Weltmärkten sind Logistikflächen in Süddeutschland gesucht. Erhöhte Pufferbestände produzierender Unternehmen und der weiterhin anhaltende Trend, Logistikdienstleistungen an dafür spezialisierte Dienstleister auszulagern, sorgen für eine starke Nachfrage nach unseren Leistungen. Auf unseren zusätzlichen Flächen bieten wir die perfekte Mischung aus moderner Lagerhaltung und anspruchsvoller Logistikdienstleistung für unsere Kunden.“

Logistikterminal im Überblick

• Lager/Logistik: 39.062,00 Quadratmeter
• Verwaltung: 1.552,00 Quadratmeter
• Mezzanine: 5.054,00 Quadratmeter
• Nachhaltigkeit: DGNB Gold, Gründach, E-Ladestationen
• Baubeginn: Q1/2022
• Fertigstellung: Ende 2022

Noerpel-Gruppe

Die im Jahr 1881 gegründete Noerpel-Gruppe ist heute einer der führenden Logistikdienstleister in Süddeutschland. Mit 17 Standorten in Deutschland und der Schweiz, davon allein zehn in Baden-Württemberg und Bayern, gilt das Familienunternehmen aus Ulm als eines der am stärksten wachsenden Unternehmen der Branche. Die Noerpel-Gruppe verknüpft die Leistungsbereiche Transport und Logistik mit Co-Packing-Services und einer eigenen Personaldienstleistung. Im Geschäftsjahr 2021 erwirtschaftete die Noerpel-Gruppe einen Umsatz von rund 550 Millionen Euro.

Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Daniel Stancke, CEO von Jobmatch.me Daniel Stancke Experte für Recruiting
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge
DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge Teaser Infos + Anmeldung

Nutzfahrzeugtechnik I Digitalisierung I Letzte Meile

Betriebsstoffliste 2022
Betriebsstoffliste 2022 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2022

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.