Schließen

Cargo Trans Logistik zieht Bilanz für 2021 Stückgut-Kooperation steigert Sendungsvolumen

Paul Walter (links) und Francesco De Lauso von Cargo Trans Logistik (CTL) Foto: Cargo Trans Logistik

Die Stückgut-Kooperation CTL blickt auf ein erfolgreiches Jahr 2021 zurück. Warum das so ist, erklären die beiden CEOs Paul Walter und Francesco De Lauso.

Cargo Trans Logistik (CTL) zieht für das vergangene Jahr ein positives Fazit. Die Stückgut-Kooperation steigerte nach eigenen Angaben ihr nationales Sendungsvolumen um 14 Prozent und ihren Umsatz um 18 Prozent auf 135 Millionen Euro.

Mit zusätzlichem Hub und B2C zum Erfolg

Insgesamt wurden laut CTL demanch rund 2,5 Millionen Sendungen transportiert. Der Grund für das deutliche Plus liege an der Aufschaltung des neuen Ost-Hubs in Leipzig sowie dem Einführen von neuen Transportangebote wie etwa die Direktzustellung an Endkunden. Zu guter Letzt seinen aber auch die Verkehre zu den Bestandspartner deutlich ausgebaut worden.

Mit dem Hub-and-Spoke-System gegen Volatilität

„Die positive Entwicklung der Sendungsmengen zeigt uns, dass wir mit unserem in Deutschland einzigartigen Hub-and-Spoke-System genau die richtige Antwort auf den volatilen Stückgutmarkt geben können. Diesen Weg werden wir konsequent weitergehen“, sagt CTL-Vorstand Francesco De Lauso. So entwickle sich das Netzwerk weiterhin vielversprechend, trotz eines angespannten Jahres 2021 mit zahlreichen Unternehmensübernahmen und Veränderungen am Markt, sei die Anzahl der Partner stabil geblieben.

CTL will für Partner noch attraktiver werden

Um den positiven Trend beizubehalten, hat CTL hat einige Veränderungen angestoßen, um noch attraktiver für Partner und deren Kunden zu sein. Durch die Multi-Hub-Verkehre, bei denen nicht mehr der Zentral-Hub in Homberg angefahren werden muss, führte die Stückgut-Kooperation beispielsweise eine neue Produktionsmöglichkeit in das Netzwerk ein. Mit täglichen fixen Linienverkehren zwischen den Regional-Hubs Aurach, Düsseldorf, Grolsheim und Lauenau können Partner auf diese Weise deutlich flexibler auf hohe Transportmengen reagieren. Mehr als die Hälfte der Verkehre läuft demnach inzwischen über die dezentralen Hubs. Mit Leipzig als zusätzlichem Umschlagplatz realsierte CTL darüber hinaus eine maximale nationale Flächendeckung.

Lesen Sie auch CTL Stückgut Welcher Tag darf's sein? CTL avisiert B2C-Sendungen
Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Daniel Stancke, CEO von Jobmatch.me Daniel Stancke Experte für Recruiting
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge
DEKRA Zukunftskongress Nutzfahrzeuge Teaser Infos + Anmeldung

Nutzfahrzeugtechnik I Digitalisierung I Letzte Meile

Betriebsstoffliste 2022
Betriebsstoffliste 2022 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2022

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.