Wallek Zusatzachse Wallek bietet flexible Lösung

Wallek Zusatzachse Foto: Felix Jacoby 8 Bilder

Eine neu konstruierte Achse zum Anflanschen an Schwerlast- Sattelzugmaschinen bietet ihren Anwendern bemerkenswerte Vorteile im praktischen Betrieb.

Nahezu jeder Schwerlasttransport hat seine eigenen Spezifikationen, nach denen die jeweils erforderliche Fahrzeugkombination zum Transport konfiguriert werden muss. Bislang kommen oft noch für das geforderte Gewicht eigentlich überdimensionierte Zugmaschinen zum Einsatz. Dabei gebietet die Wirtschaftlichkeit, möglichst zum jeweiligen Auftrag passende Einheiten bereitzustellen, die kein überflüssiges Eigengewicht mit sich herumschleppen. Immer strenger werden bei Schwertransporten auch die tatsächlichen Achslasten geprüft. Deswegen haben sich die Fachspediteure Horst Wallek und Marlo Gutmann Gedanken über eine flexible Lösung gemacht.

Wallek Schwerlast Transport Tieflader Fahrzeugbau Zink Foto: Felix Jacoby
Der Anblick der Zusatzachse ist ungewöhnlich, aber es ist eine enorm clevere Lösung.

Zusätzliche Achse ist als eigenständiges Fahrzeug zugelassen

Die schweren Vierachser zum Beispiel bewältigen zwar die größten Zuglasten, sind aber aufgrund der kleinen Stückzahlen, in denen sie produziert werden, auch verhältnismäßig teuer. Als Teil des Unternehmensverbunds "BigMove" transportiert der Münchner Schwerlastspezialist Wallek und Geser häufig Frachten, bei denen Lastzuggewichte von 80 bis 100 Tonnen zusammenkommen. Dafür hat Horst Wallek nun mit seinen Partnern eine raffinierte Lösung erdacht, die der Fahrzeugbauer Zink aus Landsberg am Lech umgesetzt hat. Es geht um eine zusätzliche Achse, die als eigenständiges Fahrzeug zugelassen ist und nur bei Bedarf an eine Schwerlastzugmaschine angeflanscht wird. Das gibt es zwar so ähnlich schon in einfacher Form und mit passiver Nachlenkung vor allem auf nordischen Transportmärkten, aber auch vereinzelt in Mitteleuropa. Doch die neue Anflanschachse lenkt aktiv auch in beide Fahrtrichtungen mit. Die bisher üblichen Systeme bieten meist nur passive Mitlenkung beim Vorwärtsfahren, beim Rückwärtsfahren werden sie in der Mittellage starr gestellt. Das macht den neuartigen 3-plus-1-Achser schon einmal wendiger als den verhältnismäßig steifen Vierachser, der bei schlechten Fahrbahnverhältnissen schnell dazu neigt, geradeaus zu schieben, anstatt den Lenkbefehlen des Fahrers zu gehorchen.

Ihre Vorteile mit Digitalabo
  • Zugang zu allen Webseiteninhalten
  • Kostenloser PDF-Download der Ausgaben
  • Preisvorteil für Schulungen und im Shop

Sie haben bereits ein Digitalabo? Hier einloggen.

DEKRA Mitglieder 0,00 Euro*

* Sie sind DEKRA-Mitglied? Dann loggen Sie sich ein und ergänzen ggf. in Ihrem Profil Ihre DEKRA-Mitglieds-Nummer.

Mitgliedsnummer ergänzen
Digitalabo ab 1,88 Euro* pro Monat

* Jahrespreis 22,65 Euro, Preis für FERNFAHRER Flexabo Digital in Deutschland,flexible Laufzeit, jederzeit kündbar.

Weiter zum Kauf
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Lao 1/2 2019 Titel
lastauto omnibus 1-2 / 2019
8. Dezember 2018
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Lao 1/2 2019 Titel
lastauto omnibus 1-2 / 2019
8. Dezember 2018
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
Betriebsstoffliste 2022
Betriebsstoffliste 2022 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2022

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.