Von Dresden nach Bratislava

Tour mit Kultur

Abenteuer Dresden-Prag, FF 12/2017. Foto: Felix Jacoby 15 Bilder

Es ist eine der klassischen Routen im europäischen Fernverkehr: Dresden–Bratislava, von der Elbe an die Donau.

Der Warenaustausch zwischen den östlichen und den westlichen Ländern der Europäischen Union floriert. Dementsprechend voll – teils überfüllt – sind die Hauptverkehrsstrecken, wie die Fahrt von Dresden in die slowakische Hauptstadt Bratislava zeigt. Die vier größeren Städte entlang dieses Weges beeindrucken mit reicher Geschichte und imposanten Bauwerken. Besonders Dresden ist eine prachtvolle Erscheinung, die malerisch an den Ufern der Elbe liegt. Schon seit dem frühen 13. Jahrhundert wird hier Stadtgeschichte geschrieben. Die Sachsenmetropole zählt rund 550.000 Einwohner, hinzu kommt eine enorme Zahl an Touristen.

Abenteuer Dresden-Prag, FF 12/2017. Foto: Felix Jacoby
Peer Pribyl und Hajek Ota fahren Chemikalien im Linienverkehr, deswegen sind sie von der Parkplatznot weniger betroffen.

Autobahn vereinfacht die Route

Im Gegensatz zu anderen Städten ähnlicher Größe gibt es in Dresden noch einen prima Autohof, ein Stück weit zu fahren von der Anschlussstelle Dresden Neustadt/A 4, betrieben von Shell und ergänzt um eine Niederlassung der SVG. Im Restaurant gibt es als Spezialität den leckeren Ostklassiker Makkaroni mit Wurstgulasch. Ein Vorteil hier ist die Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel, entweder zum nahe gelegenen Einkaufszentrum oder für einen Ausflug in die historische Altstadt. Je weiter Lastwagen heutzutage in industrielle Ghettos verdrängt werden, desto seltener werden solche Besichtigungsmöglichkeiten für die Fahrer. Auf dem nächsten Streckenabschnitt lohnt ein kleiner Ausflug in die Geschichte. Solange es die A 17 durch das Erzgebirge noch nicht gab, war die Tour eine komplizierte Angelegenheit. Der Bau der Autobahn wurde nämlich erst 1998 begonnen und Ende 2006 durchgehend fertiggestellt. Davor musste man mitten durch Dresden und die B 170 hoch über Dippoldiswalde und Altenberg und anschließend wieder steil hinunter in das tschechische Teplice.

Ihre Vorteile mit Digitalabo
  • Zugang zu allen Webseiteninhalten
  • Kostenloser PDF-Download der Ausgaben
  • Preisvorteil für Schulungen und im Shop

Sie haben bereits ein Digitalabo? Hier einloggen.

DEKRA Mitglieder 0,00 Euro*

* Login über DEKRA.net Informationen zu weiteren Vorteilen einer DEKRA-Mitgliedschaft erhalten Sie hier.

Login im DEKRA.net
Digitalabo ab 1,88 Euro* pro Monat

* Jahrespreis 22,65 Euro, Preis für FERNFAHRER Flexabo Digital in Deutschland,flexible Laufzeit, jederzeit kündbar.

Weiter zum Kauf
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
FF 12 2017 Titel
FERNFAHRER 12 / 2017
4. November 2017
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
FF 12 2017 Titel
FERNFAHRER 12 / 2017
4. November 2017
Unsere Experten
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Bullenfänger illegal? Sind Bullenfänger in Deutschland erlaubt? Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw?
Leserwahl 2021
Leserwahl 2021 Letzte Chance Preise im Wert von 100.000 Euro zu gewinnen!

Hauptgewinn: IVECO Daily Hi-Matic Natural Power!

trans aktuell-Symposien 2021
trans aktuell-Symposien 2021 Infos & Anmeldung

Alle Termine, Themen und Gastgeber für 2021 auf einen Blick

Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.