Schließen

Umsatzplus von elf Prozent

DSV-Bilanz "übertrifft alle Erwartungen"

Mit einem Rekordergebnis hat der dänische Logistikkonzern DSV nach eigenen Angaben das Jahr 2017 abgeschlossen. Der Umsatz kletterte um 11, 8 Prozent auf rund 10 Milliarden Euro, das Betriebsergebniss legte um satte 42,5 Prozent zu.

Laut dem Vorstandsvorsitzenden Jens Bjørn Andersen erreichte die Leistung des Unternehmens mit seinen rund 40.000 Mitarbeitern auch dank eines starken vierten Quartals 2017 die Obergrenze der ursprünglichen Jahresprognose. Dem CEO zufolge war 2017 ein außerordentlich gutes Jahr für den Markt, sogar das beste seit der Wirtschaftskrise 2008/2009. Trotz Warnungen vor geopolitischen Brüchen und verstärktem Protektionismus hätte keine dieser Dinge den Markt negativ beeinflusst.

Der Konzernumsatz des Unternehmens mit Sitz in Hedehusene (Dänemark) verbesserte sich gegenüber 2016 um 11,8 Prozent auf 74,9 Milliarden Dänische Kronen oder rund 10 Milliarden Euro, das Rohergebnis legte um 5,9 Prozent auf 2,23 Milliarden Euro zu und das Betriebsergebnis vor Sondereinflüssen stieg um 42,5 Prozent. Letzteres verdankt DSV nach eigenen Angaben aber maßgeblich auch der Übernahme des Dienstleisters UTi, dessen Integration 2017 abgeschlossen wurde.

Durch die UTi-Übernahme und daraus entstandenen Synergien sowie durch verstärkte Geschäftstätigkeiten - vor allem im Bereich  See- und Luftfracht - konnten nach Unternehmensangaben die Bereiche  Nord- und Südamerika (Americas) und Asien-Pazifik (APAC) die höchsten Wachstumszahlen erreichen - das Ebit vor Sondereinflüssen legte im Vergleich zum Vorjahr um 67,2 beziehungsweise um 43,4 Prozent zu. In der Wirtschaftsregion Europa (EMEA) stieg der Ebit um 32,9 Prozent auf 2.697 Millionen Kronen oder 362 Millionen Euro, immerhin ein 55-prozentigen Anteil des Gruppenergebnisses.

Bei den Geschäftsbereich ist weiter die Luft- und Seefracht mit einem Ebitanteil von 66 Prozent am Konzernergebnis das stärkste Zugpferd bei DSV mit einem Ebit von 433 Millionen Euro, gefolgt vom Landverkehr mit einem Ebit von 161 Millionen Euro und einem Anteil von 24 Prozent. Allein die Zahl der Straßentransporte legte laut DSV im vergangenen Jahr um sechs Prozent zu. Der Logistikbereich (DSV Solutions) macht inzwischen einen Anteil von rund 10 Prozent aus, wobei sowohl die traditionelle Kontraktlogistik als auch die Aktivitäten im E-Commerce zum Ergebnis in Höhe von umgerechnet 66 Millionen Euro beitrugen.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Digitacho und Geschwindigkeit über 90 km/h Ab wann werden Geschwindigkeiten über 90 km/h aufgezeichnet? Digitacho: Lenkzeit und Bereitschaft Warum fängt meine Lenkzeit nach dem Abladen wieder bei null an? Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.