Schließen
IMMER BESTENS INFORMIERT
"Für uns ist es unheimlich wichtig, schnellstmöglich über neue Entwicklungen am Markt informiert zu werden. Auf die Newsletter von Eurotransport zu verzichten, wäre gleichbedeutend mit einem Blindflug."
Kai-Jörg Bode, Geschäftsführer Spedition Bode, Reinfeld

Die wichtigsten Meldungen aus Logistik und Management – kostenlos dreimal pro Woche frei Haus – erhalten Sie hier:

Marken
Themen
Artikel
Häufige Fragen
Videos
Who is Who
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Übersicht Fährverbindungen

Kombination Lkw und Schiff bringt den Erfolg

Kiel Foto: Kombiverkehr

Fähre oder Landweg? Diese Frage beschäftigt viele Disponenten. Eurotransport.de hilft bei der Überlegung mit einer Übersicht aller Fährverbindungen per Nord- und Ostsee, inkl. Tabelle und Karte zum Herunterladen.

11.04.2018 Christoph Ostheimer

Nehmen wir die Fähre oder ist der Landweg wirtschaftlicher? Diese Frage beschäftigt viele Disponenten. Ein Bestreben vieler Speditionen ist es, wenn der Lkw pro Tag möglichst viele Kilometer "produziert" – sprich zurücklegt. Das trifft zum Beispiel auch auf DSV Air & Sea zu: "Wir würden zum Beispiel nicht morgens in Hamburg laden, nach Kiel fahren und dort auf die Fähre gehen," erklärt Marketingmanager Tom Zwicker. Es ist schlicht unrentabel,  einen Lkw mit reiner Fahrzeit von zwei Stunden von Hamburg nach Kiel zu schicken und dort auf die Fähre warten zu lassen. Das kostbare Gut Fahrerlenkzeit lässt sich besser nutzen.

Eine allgemeine Antwort auf die Frage, ob sich Fähren generell rechnen, gibt es nicht. Das hängt vom Einzelfall und der jeweiligen Tour ab. Auch spielen neben der Lenkzeit weitere Faktoren eine Rolle. Wenn es zum Beispiel mit den Ruhezeiten des Fahrers vereinbar ist – er also während der Fährüberfahrt seine Ruhezeit einlegen kann –, ergibt die Fahrt auf Fähren wirtschaftlich Sinn und sollte entsprechend eingeplant werden. Ein weiterer Faktor sind die Straßengebühren wie zum Bei­spiel für die alternativ­lose Öresundbrücke zwischen
Kopenhagen und Malmö. Für eine einfache Überfahrt mit einem Standardsattelzug beläuft sich der Preis aktuell auf rund 154 Euro plus zusätzliche Mautkosten in Dänemark und Schweden. Hier einige Routen im Vergleich.

Kompletten Inhalt freischalten ...
Kostenlos für unsere Digital-Abonnenten
Kiel

Melden Sie sich an und prüfen Sie, ob Ihre Abonummer in Ihrem Profil hinterlegt ist. Wenn Sie Abonnent sind, aber noch kein Profil haben, können Sie sich hier registrieren. Weitere Informationen zu Registrierung und Anmeldung finden Sie hier.

Kaufen Sie diesen Artikel
Kiel
Übersicht Fährverbindungen
Kombination Lkw und Schiff bringt den Erfolg

Nach dem Kauf können Sie diesen Artikel in Ihrem Profil unter gekaufte Artikel jederzeit aufrufen. Falls Sie noch kein Profil haben, können Sie sich hier kostenlos registrieren.

3.99 €
Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Kostenloser Newsletter
eurotransport.de Webshop
WhatsApp-Newsletter