Schließen

Transco expandiert in Gottmadingen Spatenstich für neue Lagerhalle

Spatenstich bei Transco Foto: Transco

Vertreter von Transco Süd vollzogen am Standort Gottmadingen den ersten Spatenstich für eine neue Lagerhalle.

Die Grundfläche der Halle beträgt 3.200 Quadratmeter. Das Gebäude wird eine Höhe von knapp 14 Metern erreichen. Nach der geplanten Fertigstellung im April 2023 soll die Halle als Hochregallager für Kundenprojekte genutzt werden. Zudem bietet die Halle Erweiterungsmöglichkeiten für das 2021 angelaufene Geschäft im E-Fulfillment. Seit etwa einem Jahr hat Transco in einer anderen Halle in Gottmadingen einen Auto-Store in Betrieb und übernimmt mit dem hochautomatisierten Lagersystem die Versandaktivitäten für mehrere Online-Shops. Die Anlage ist auf ein Versandvolumen von einer Million Paketen pro Jahr ausgelegt. Die Kapazitätsgrenze wurde schon im ersten Jahr erreicht. „Trotz der unsicheren wirtschaftlichen Lage melden unsere Kunden aus dem E-Commerce, aber auch aus klassischen Wirtschaftszweigen immer mehr Flächenbedarf bei uns an“, erklärt David Bücheler, Logistikleiter der Transco, die Hintergründe der Bauinvestition. „Die Halle wird schon bei Fertigstellung im nächsten Frühjahr weitgehend belegt sein.“

Überdachte Zufahrten

Als Grundfläche für den Hallenneubau nutzt Transco eine L-förmige Restfläche zwischen drei Hallen, die ebenfalls vom Logistikleister genutzt werden. Über den Neubau werden alle Hallen durch überdachte Zufahrten miteinander verbunden. Dies ermöglicht es, Waren rasch und unabhängig von der Witterung umlagern zu können. Bei der neuen Halle wird Nachhaltigkeit von vornherein mitgedacht und mitgebaut. Auf dem Dach ist eine Photovoltaikanlage mit Nennleistung 300 Kilowatt installiert, außerdem verfügt die Halle zusätzlich zu den Lkw-Verladetoren über einen direkten Gleisanschluss. Errichtet wird die Halle von der Firma Goldbeck in Engen.

Erster Neubau der Unternehmensgeschichte

Während Transco im Speditionsgeschäft neben dem Hauptstandort Singen über rund 30 weitere Niederlassungsbetriebe in ganz Europa verfügt, sind die lagerlogistischen Aktivitäten hauptsächlich im Industriepark Gottmadingen angesiedelt. Erst im Jahr 2019 hat der Logistikdienstleister seine Immobilienstrategie geändert und setzt seither auf den Kauf von Gebäuden anstelle der früheren Anmietung. Im Zuge des Strategiewechsels erwarb Transco 2019 in Gottmadingen vier Immobilien auf einer Gesamtfläche von 25.000 Quadratmetern. Zusätzlich zu den eigenen Flächen hat Transco im Industriepark Gottmadingen 45.000 Quadratmeter Logistikflächen angemietet.

Der Hallenneubau ist nun das erste eigene Neubauprojekt in der mittlerweile 52-jährigen Unternehmensgeschichte. „Wir errichten unsere Halle in unsicheren Zeiten“, erklärt Logistikleiter David Bücheler. Dass Transco trotz hoher Inflation und sich eintrübender Konjunkturaussichten baut, hat für Bücheler Signalwirkung: „Die Investition gerade in unserer unsicheren Zeit belegt unseren Optimismus. Gute logistische Leistungen und innovative Angebote mit hohem Branchenbezug werden auch in Zukunft Abnehmer finden.“

Geschäftsmodell auf Schweiz-Nähe abgestellt

Einen Teil des Erfolgs führt Bücheler darauf zurück, dass Transco das Geschäftsmodell in der Spedition und in der Lagerlogistik auf den Standortfaktor der Schweiz-Nähe abgestellt habe: „Aus Kostengründen verlagern viele Schweizer Unternehmen ihre Logistikaktivitäten nach Deutschland, möchten aber die Ware in Grenznahe untergebracht sehen und wollen im Transport ebenfalls regionale Unternehmen einsetzen. Mit unserer Ausrichtung und unserer langjährigen Verzollungskompetenz sind wir für diese Kunden ein idealer Partner.“ Auch Kunden aus Deutschland unterstützt Transco beim Export in die Schweiz. In der E-Commerce-Logistik bringt Transco beispielsweise die Pakete deutscher Online-Shops palettenweise durch den Zoll und übergibt sie erst auf Schweizer Boden einem Paketdienst. Dies spart einiges an Aufwand und beschleunigt den Prozess.

Der Faktor Zeit spielt beim Neubau ebenfalls eine entscheidende Rolle. In seiner Ansprache anlässlich des ersten Spatenstichs bei der neuen Halle dankte David Bücheler der Wirtschaftsförderung Gottmadingen und den Baubehörden für die zügige Bearbeitung der Bauanträge: „Dass wir in weniger als vier Monaten eine Baugenehmigung erhalten haben, ist in der heutigen Zeit der Ämterüberlastung keine Selbstverständlichkeit.“

Transco Süd Internationale Transporte

Die Transco-Gruppe ist Logistikdienstleister mit Hauptsitz in Singen am Hohentwiel, Baden-Württemberg. Das Unternehmen wurde 1970 gegründet und wird durch den geschäftsführenden Gesellschafter Christian Bücheler vertreten. Transco unterhält 32 Standorte in elf Ländern und beschäftigt rund 700 Mitarbeitende. Im Speditionsbereich verfügt Transco über 700 eigene Transporteinheiten, im Logistikbereich setzt das Unternehmen auf 130.000 Quadratmetern Lagerfläche kundenspezifische Logistikkonzepte um.

Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Daniel Stancke, CEO von Jobmatch.me Daniel Stancke Experte für Recruiting
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
Betriebsstoffliste 2022
Betriebsstoffliste 2022 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2022

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.