Schließen

Qualität der Schiene

BVL-Umfrage zeigt Mängel auf

Comeback für die Schiene. Foto: pixabay, manfredrichter

Die Schiene muss attraktiver werden. Zu dem Schluss kommt eine Umfrage der BVL unter 340 Logistikern. Nicht der Preis zählt.

Für Logistikunternehmen ist es denkbar, mehr Güter auf die Schiene zu bringen. Allerdings muss die Qualität stimmen und die Zuverlässigkeit steigen. Das ist das Ergebnis einer Umfrage der Bundesvereinigung Logistik (BVL), an der 340 Logistiker teilnahmen.Demnach sind für Verlader und Spediteure Verlässlichkeit, Pünktlichkeit und Flexibilität wichtiger als ein günstiger Preis. Eisenbahner haben die Kosten im Blick, die Qualität spielt eine geringere Rolle.

Mehr als die Hälfte der befragten Industrie- und Handelsunternehmen sowie 47 Prozent der Spediteure sehen in der mangelnden Wettbewerbsfähigkeit der Schiene den Grund, diesen Verkehrsträger nicht zu nutzen. Verlader, Spediteure und auch Eisenbahner sind sich einig, dass fehlende Gleisanschlüsse zudem den Schienengüterverkehr hemmen. Dass die Wahl auf andere Verkehrsträger wie die Straße fällt, liegt nach den Ergebnissen der Umfrage auch an der geringen Versorgungsfrequenz und zu wenigen Schienentrassen.

Trotzdem ist sich die Mehrheit der Befragten einig, dass mehr Verkehr auf die Schiene verlagert werden kann. 89 Prozent der Eisenbahner, 80 Prozent der Verlader und auch 76 Prozent der Spediteure sind dieser Meinung. Allerdings müsse die Produktqualität stimmen und das Angebot in das Zeitfenster der Unternehmen passen.

Politik ist in der Pflicht

Handeln müsse jetzt die Politik. Das sehen 52 Prozent der Befragten so. Wichtige Punkte sind im „Masterplan Schienengüterverkehr“ verankert. Die Bereitstellung einer leistungsfähigen Infrastruktur, die Stärkung der Multimodalität samt Verbesserung des Zugangs zum Schienennetz sowie die Digitalisierung stehen dabei auf der Prioritätenliste ganz oben. Zudem wünschen sich die Logistiker eine bessere Balance zwischen den Verkehrsträgern und zeitgemäße Transportkonzepte.

Die Online-Befragung vom April 2019 hat die BVL digital durchgeführt. Teilgenommen haben Verlader aus Industrie und Handel, Logistikdienstleister, Eisenbahnverkehrsunternehmen und Schieneninfrastrukturbetreiber sowie Hafen- und Terminalbetreiber, IT-Dienstleister, Verbände und Experten aus Wissenschaft und Forschung.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Schuhpflicht Als Berufskraftfahrer barfuß am Steuer - erlaubt oder nicht? Fahrerkarte (falsche Daten nach Auswurf) Meine Fahrerkarte zeigt nach dem Auswurf während der Fahrt falsche Werte an. Was tun? Überstundenausgleich Steht mir ein Ausgleich für Überstunden zu?
Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.