Mercedes CapaCity L

60 Mega-Stadtbusse für Hamburg

Mercedes-Benz CapaCity L: Riesen-Stadtbusse für Hamburg: Hamburger Hochbahn AG erhält 60 Großraum-Gelenkbusse Mercedes Benz CapaCity L

Foto: Daimler

Die Hamburger Hochbahn hat insgesamt 60 CapaCity L bei Daimler geordert. Die ersten Exemplare wurden nun übergeben.

Mit den Neuzugängen stockt die Hamburger Hochbahn ihre CapaCity L-Flotte massiv auf. Bisher tun 30 der extralangen Busse in Hamburg ihren Dienst. Aktuell setzt Hamburg die Busse auf der Linie 5 ein, die laut Daimler mit 60.000 Fahrgästen täglich besonders beliebt ist. Künftig soll der CapaCity L dann auf weiteren Metro-Linien in Hamburg fahren.

Der Gelenkbus auf Basis des Citaro ist demnach in zwei Längen verfügbar. Als CapaCity misst der Bus 19,725 Meter bei einem Wendekreis von 22,93 Meter. Dann finden 181 Fahrgäste Platz. In der L-Version steigt die Gesamtlänge auf 20,995 Meter, der Wendekreis wächst auf 24,47 Meter. Gleichzeitig schluckt der CapaCity L 191 Passagiere. Als Antrieb verbaut Daimler den Reihensechszylinder OM 470 mit 10,7 Liter Hubraum und einer Leistung von 360 oder 394 PS.

Serienmäßig hat der Bus ein Rekuperationsmodul als Energiespeicher an Bord. Optional lässt sich auch mit der hydraulischen Lenkung intelligent eco steering der Kraftstoffverbrauch senken. Dazu kommen die Knickschutzregelung ATC (Articulation Turntable Controller) und auf Wunsch der aktive Bremsassistent Preventive Brake Assist sowie der Abbiege-Assistent Sideguard-Assist.

21-Meter-Bus
Capa-City von Mercedes-Benz

Für möglichst reibungslosen Passagierdurchsatz hat der Bus fünf doppelbreite Türen an Bord. Die drei hinteren sind demnach elektrisch angetriebene Schwenkschiebetüren und sind mit einer Türschließ-Warnanlage versehen. Zudem verfügt der Bus laut Daimler über drei große Sondernutzungsflächen für Rollstühle, Kinderwagen oder Stehplätze. Fahrgäste profitieren von elf über den Bus verteilten USB-Steckdosen. Der Fahrer wiederum sitzt auf einem beheizten und klimatisierten Sitz und kann den Ausschwenkbereich des Hecks über seitlich montierte Kameras überwachen. Zudem hilft eine Rückfahrkamera beim Rangieren.

Die gesamte Flotte der Hamburger umfasst rund 1.000 Omnibusse auf 111 Linien mit 1.327 Haltestellen. Pro Jahr befördern die Busse mehr als 210 Millionen Fahrgäste.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
trans aktuell-Symposium
EDEKA Sicherheit zahlt sich aus

Sicherheit und Riskmanagement sind die Themen des vierten trans aktuell-Symposiums am 6. November.

Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.