Bauma 2019

MAN TGE für die Baubranche

Foto: MAN

MAN präsentiert auf der Bauma erstmals den TGE in der Gewichtsklasse von drei bis 5,5 Tonnen. Darunter branchengerechte Ausführungen als Dreiseitenkipper oder als Begleitfahrzeug für Schwertransporte.

Foto: MAN
Als BF4-Begleitfahrzeug für Schwertransporte macht der MAN TGE eine gute Figur.

Zum ersten Mal auf der Bauma stellte MAN am Messestand in Halle B4, Stand 325 Fahrzeuge aus der Baureihe TGE aus. Seine Premiere feiert dabei ein zwillingsbereifter 5,5-Tonner mit der Typbezeichnung TGE 6.180 4x2 inklusive Dreiseiten-Kipperaufbau von Meiller, dessen Produktion nach Angaben des Unternehmens im Herbst 2018 an. Der ausgestellte MAN TGE 6.180 verfügt über einen 1.968 cm3 großen Euro-6-Vierzylinder mit 177 PS, der seine Kraft über ein Sechs-Gang-Schaltgetriebe auf die Straße bringt.

Foto: MAN
Schwefelgelb und mit hohem Komfort ausgestattet soll der MAN TGE den Fahrern von Begleitfahrzeugen das Leben erleichtern.

MAN TGE als Begleitfahrzeug für Schwertransporte

Ebenfalls auf der Bauma: ein MAN TGE 3.180 mit einer Dachlast von 300 Kilogramm. Der TGE ist konzipiert als Begleitfahrzeug für Großraum- und Schwertransporte. Die leuchtend gelbe Lackierung und der Dachaufbau mit einer Wechselverkehrszeichenanlage entsprechen nach Angaben des Münchner Fahrzeugbauers dem Standard für Begleitfahrzeug für Großraum- und Schwertransporte vom Typ BF4. Diese Fahrzeuge sichern Groß- und Schwertransporte hauptsächlich auf Landstraßen und in Städten nach vorne ab und sollen außerdem den seitlichen Verkehr warnen. Die sogenannte Wechselverkehrszeichen-Anlage (WVZ), die auf dem Dach dieser Fahrzeuge montiert ist, ist daher um 360 Grad drehbar und kann somit den kreuzenden Verkehr mit einem der elf Verkehrszeichen informieren. Der Kastenwagen mit drei Sitzplätzen erhielt hierfür laut MAN eine Inneneinrichtung zur Lagerung von Absperrmaterialien und Messgeräte. Der Ausbau des Fahrzeuges erfolgte laut MAN durch die Firma Kustech.

Foto: MAN
Mit Doppelkabine und Allradantrieb, ist der MAN TGE für den schweren Baustelleneinsatz gerüstet.

Dem Begleitfahrzeug hat MAN zudem ein weitreichendes Angebot an Sonderausstattungen gegönnt. Zum Beispiel lässt sich die Federung und Stabilisierung verstärken und die Vorderachslast auf 1.800 Kilogramm erhöhen. Ein Seitenwind-Assistent und ein Notbremsassistent sorgen für zusätzliche Sicherheit an Bord. Auch eine leistungsstarke, zyklenfeste Zweitbatterie für oft benötigte Inneneinrichtungen wie Monitor, Mikrowelle, Kühlschrank kann MAN nach eigenen Angaben liefern. Das BF4-Fahrzeuge MAN TGE wird zudem mit einer eine Schlafgelegenheit ausgeliefert, damit sich die Begleit-Fahrer nach Ankunft des Schwertransports, was zumeist mitten in der Nacht oder den frühen Morgenstunden der Fall ist, direkt ausruhen können.

Foto: MAN
Der MAN unter den Transportern ist auf der Baustelle in seinem Element.

Umfangreiches Produktportfolio für die Baubranche

Mit dem MAN TGE hat der Münchner Fahrzeugbauer nach eigenen Angaben eine Fahrzeugplattform für vielfältige Aufgaben entwickelt. Deshalb sollen Baufirmen, Handwerksbetriebe sowie Garten- und Landschaftsbaubetriebe im weit gespannten TGE-Produktportfolio auch das passende Fahrzeug finden. Mit Fahrgestellen und Kastenwagen, bietet MAN nach eigenem Bekunden ein umfassendes Angebot an Karosserieformen. Zur Wahl stehen dabei zwei Radstände, drei Überhänge und drei Dachhöhen. Bei entsprechender Konfiguration ergebe so sich eine maximale Nutzlast von über 1,5 Tonnen beim 3,5-Tonner und bei dem Kastenwagen ein maximales Laderaumvolumen von 18,4 Kubikmeter.

Der Einstieg in die Baureihe MAN TGE beginnt laut Hersteller bei 3 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht. Das obere Ende liegt bei 5,5 Tonnen mit einer zwillingsbereiften Hinterachse. Weitere 3,5 Tonnen lassen sich mittels Anhängerkupplung bewegen. Die Wahl des Antriebs fördert die Variantenvielfalt. In Abhängigkeit des zulässigen Gesamtgewichts sind Front- und Heck- sowie Allradantrieb möglich, wahlweise mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe oder 8-Gang-Automatikgetriebe. Im MAN TGE arbeitet eine komplett neue Diesel-Motoren-Generation, die Langlebigkeit und Zuverlässigkeit verspricht. Angeboten werden Motorvarianten mit 75 kW / 102 PS, 90 kW / 122 PS, 103 kW / 140 PS und 130 kW / 177 PS.

Aktuelle Fragen Tageskontrollblätter Können die Lenk- und Ruhezeiten über Tageskontrollblätter aufgezeichnet werden?
trans aktuell-Symposium
EDEKA Sicherheit zahlt sich aus

Sicherheit und Riskmanagement sind die Themen des vierten trans aktuell-Symposiums am 6. November.

Zukunftskongress
Teaser Element Zuko 2019 19. bis 20. November 2019

Jetzt anmelden!

Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.