Schließen

Job-Killer Corona

Über 22.000 Fahrer arbeitslos

Fahrer, Lkw, Navi, Stau Foto: Webfleet Solutions

In Deutschland waren im April 22.152 Lkw-Fahrer ohne Job. Das ist im Vergleich zum April 2019 mit 15.324 arbeitslos Gemeldeten ein Anstieg um 44,6 Prozent.

Wie aus dem jüngsten Corona-Wochenbericht des Bundesamtes für Güterverkehr (BAG) weiter hervorgeht, sank die Zahl der offenen Stellen um 31,7 Prozent von 18.332 im Vorjahresmonat auf 12.526 in diesem April. Insgesamt waren 35.031 Berufskraftfahrer im Güterverkehr auf Stellensuche, im April 2019 waren es 28.793. Die Zahl der Arbeitssuchenden im Sektor stieg damit um 21,7 Prozent.

Fast 420.000 in der Branche in Kurzarbeit

Die Kurzarbeit ist im Bereich Verkehr und Lagerei insgesamt im März und April 2020 sprunghaft auf insgesamt 419.873 Betroffene angestiegen, schreibt das BAG unter Berufung auf aktuelle Zahlen der Bundesagentur für Arbeit. Die höchste Personenzahl wurde aus den Wirtschaftsabteilungen „Landverkehr und Transport in Rohrfernleitungen“(195.236) und „Lagerei und Erbringung von sonstigen Dienstleistungen für den Verkehr“ (178.619) gemeldet. Bei den Post-, Kurier- und Expressdiensten waren 22.328 Beschäftigte in Kurzarbeit.

Lagerwirtschaft: 49.000 suchen Arbeit

In der Berufshauptgruppe „Verkehr, Logistik (außer Fahrzeugführung)“, waren in diesem April 46.441 Personen arbeitslos gemeldet, das ist ein Zuwachs um 24,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat (2019: 37.253. Als arbeitssuchend werden 76.416 Personen ausgewiesen (+12 %), dem standen 22.552 offene Stellen gegenüber (-24,5%) Allein in der Lagerwirtschaft finden sich in diesem April 30.315 Menschen in der Rubrik „arbeitslos“ (2019: 24.459), 49.078 Personen sind „arbeitssuchend“ (2019: 44.484). Die Zahl der offenen Stellen lag bei 15.355.

Keine Verbesserung der Auftragslage

Der BAG-Bericht zu den aktuellen Auswirkungen der Corona-Krise auf den deutschen Güterverkehrsmarkt berücksichtigt Erkenntnisse und Informationen die bis zum 25. Mai 2020 vorlagen. Danach verzeichnen im Straßengüterverkehr viele Befragte trotz der schrittweisen Lockerungen keine wesentliche Verbesserung ihrer Auftragslage. Die Lieferketten in der Automobil-, Maschinenbau- und Chemiebranche seien nach wie vor in weiten Teilen eingeschränkt, schreibt das Bundesamt. Auch die weltweiten Containerumschlagsmengen in der Seeschifffahrt seien zuletzt weiterhin rückläufig gewesen und infolge der reduzierten Anzahl der Linienverbindungen habe sich der Wettbewerb zwischen den europäischen Häfen verschärft. „Die Lufffracht in Deutschland schwächelte ebenfalls weiter“, fasst der Bericht zusammen.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Experte für Flottenmanagement und angewandte Mobilitätsangebote Rolf Lübke Flottenmanagement und Mobilitätsangebote
Aktuelle Fragen Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten? LNG/LPG (Unterschied) Warum LNG statt LPG? Schuhpflicht Als Berufskraftfahrer barfuß am Steuer - erlaubt oder nicht?
FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.