Schließen

Getränkebecher von McDonalds

Havi entwickelt Recyclinglösung

HAVI McDonald´s Cup Recycling Foto: McDonald´s Deutschland LLC

Der Logistikdienstleister Havi Logistics hat mit seinem Kunden McDonald's einen Recyclingprozess für Getränkebecher entwickelt. Zusätzlichen Fahrten und unnötige CO2-Emmissionen fallen weg.

Havi beliefert die Restaurants von Mc Donald‘s und nimmt auf dem Rückweg die benutzten, papierbasierten Einwegbecher wieder mit. Anschließend werden die Becher nach Angaben des Logistikdienstleisters zu verschiedenen Verwertern gebracht und durchlaufen hier verschiedene Prozesse der Aufbereitung der Materialien. Aktuell werden daraus Hygienepapier, etwa für Trockentücher und Rigipsplatten für den Wohnungsbau hergestellt.

Mehrheit der Restaurants macht bereits mit

"Die Entwicklung dieser Lösung erfolgte Hand in Hand", sagt Heike Bierweiler, Director Supply Chain, Quality Assurance & Sustainability bei McDonald's Deutschland. Demnach will McDonald's bis 2025 weltweit in allen Restaurants Systeme einführen wird, mit denen gebrauchte Verkaufsverpackungen sortiert und einem Recycling zugeführt werden sollen. Inzwischen nutzen nach knapp einem Jahr bereits 80 Prozent der McDonald´s Restaurants den Service von Havi.

"Bei Nachhaltigkeit liegt der Fokus für uns nicht nur auf unseren eigenen Prozessen", sagt Roland Schmidt, Vorsitzender der Geschäftsführung von Havi Logistics Deutschland, das unter anderem die Systemgastronomie beliefert. "Ebenso wichtig ist es uns, auch unsere Kunden und Partner dabei zu unterstützen, sich wirtschaftlich sowie ökologisch immer weiter zu steigern. Das Cup Recycling ist nur eines von vielen Beispielen dafür, wie erfolgreiche Kooperationen funktionieren und wir gemeinsam viel erreichen können."

Nach Angaben des Logistikdienstleisters aus Duisburg wird das Recycling aktuell ausschließlich für den Kunden McDonald´s betrieben, die Services auf diesem Gebiet sollen aber weiter ausgebaut werden.

Deutliche Senkung des CO2-Ausstoßes

Havi setzt zudem im Rahmen einer klimaneutralen Belieferung auf die Kooperation mit dem Anbieter für freiwillige CO2-Kompensation myclimate und unterstützt ein Klimaschutzprojekt in Indonesien. Dabei wird der Bau von Biogasanlagen ländlichen Gebieten ermöglicht. „Durch diese Kooperation kann die Transportkette für einen Kunden bereits heute klimaneutral betrieben werden“. Weitere Projekte zur Nachhaltigkeit sind demnach bei Havi in der Planung, da sich die Unternehmensgruppe im Rahmen der Science Based Target Initiative des WWF verpflichtet hat, bis 2030 weltweit den CO2-Ausstoß für jede gelieferte Tonne Ware um 40 Prozent zu reduzieren.

Unsere Experten
Jan Bergrath Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
Diesel-Dieter am Nürburgring
Element Teaser Marginal TGP Aktionspakete und Gewinnchancen zum TGP

Jetzt sichern!

FERNFAHRER Reporter App
Element Teaser Reporter App Die Foto-Community für Fahrer und Lkw-Fans

Jetzt App für iOS oder Android herunterladen!

Betriebsstoffliste 2020
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2020

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.