Schließen

Geodis übernimmt Pekaes

Aus für polnischen Logistikkonzern

Lkw von Pekaes Foto: PEKAES

Der polnische Logistikkonzern Pekaes ist Geschichte. Der französische Konkurrent Geodis schließt die Übernahme ab. 1.200 Mitarbeiter integriert.

Jetzt ist es amtlich: Der 1956 gegründete polnische Logistikkonzern sowie ehemalige Monopolist Pekaes ist Geschichte und gehört ab sofort zur Geodis-Gruppe . Nach Erhalt der behördlichen Genehmigung haben die beiden Parteien jetzt den Übernahmevertrag unterschrieben. „Wir freuen uns, die Kunden, Mitarbeiter und das Management von Pekaes in der Geodis-Gruppe begrüßen zu dürfen", sagt Marie-Christine Lombard, CEO von Geodis. Mit von der Partie ist dabei auch die Investmentfirma Innova Capital, die dem französischen Käufer bei der Finanzierung unter die Arme greift.

Geodis will in Polen wachsen

„Diese Akquisition ist ein wichtiger Schritt vorwärts, um die Präsenz von Geodis in dieser Region zu festigen, die wir als strategisch für die Entwicklung des Konzerns betrachten“, sagt Lombard. Hatte Geodis bislang rund 300 Mitarbeiter in Polen, so sind es nun insgesamt 1.500. Zudem verfügt der ehemalige Pekaes-Konzern über eine hervorragende geografische Abdeckung vor Ort. „Unsere ergänzenden Kundenportfolios und unsere kombinierten Fähigkeiten ermöglichen es uns, polnischen Unternehmen umfangreiche internationale Möglichkeiten zu bieten, während unsere Kunden von der Expertise von Pekaes in Polen, dem drittgrößten Logistikmarkt in Europa, profitieren werden“, erklärt Lombard.

Internationale Transporte im Visier

Pekaes ist vornehmlich in den Bereichen Komplett- und Teilladung unterwegs. Wenn Krzysztof Kulig, Senior Partner bei Innova Capital, also von einer „mutigen Expansion von Pekaes auf dem herausfordernden polnischen und internationalen Logistikmarkt“ spricht, welches „das Interesse von Geodis weckte, lässt das tief blicken. Und auch Olivier Royer, Executive Vice President für den Bereich Geodis Road Transport, spricht von Logistikservices „für Polen und dessen Nachbarländer“. Zu guter Letzt freut sich Maciej Bachman, Chief Executive Officer von Pekaes, „unseren Kunden eine globale Abdeckung in Kombination mit einem leistungsstarken Logistik- und Transportnetzwerk zu bieten.“ Letztlich hatte Bachmann den Nachbarstaat Deutschland ohnehin immer als Schlüsselmarkt bezeichnet.

Das Auf und Ab von Pekaes

Pekaes wurde 1958 gegründet und war zunächst auf Straßentransporte spezialisiert und hier auch quasi Monopolist. Mit der Marktöffnung Polens geriet Pekaes allerdings 1996 in finanzielle Not und es begann eine turbulente Zeit für das Unternehmen, das sich erst an den Wettbewerb in einer Marktwirtschaft gewöhnen musste. 2004 ging der Logistiker schließlich an die Börse und damit begann eine Erfolgsgeschichte. Mittlerweile bereibt Pekaes nach eigenen Angaben eines der führenden FTL- und LTL-Netzwerke in Polen für palettierte Fracht. Mit 20 Niederlassungen im Heimatmarkt wickelt das Unternehmen alle nationalen und internationalen Ströme von rund 10.000 aktiven Kunden ab. Der Dienstleister bietet zudem intermodale Straßen-Schienen-Transporte an und ist in der Kontraktlogistik tätig. an. Pekaes beschäftigt rund 1.200 Mitarbeiter, die wohl alle von Geodis übernommen werden.

Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Daniel Stancke, CEO von Jobmatch.me Daniel Stancke, Experte für Recruiting Experte für Recruiting
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
Betriebsstoffliste 2021
Element_Teaser_BL_2020 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2021

trans aktuell-Symposien 2021
trans aktuell-Symposien 2021 Infos & Anmeldung

Alle Termine, Themen und Gastgeber für 2021 auf einen Blick

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.