Schließen

Gebrüder Weiss

Landtransporte in den Iran

View of Tehran from the Azadi Tower Foto: Gebrüder Weiss

Das Logistikunternehmen Gebrüder Weiss baut sein Transportnetz Richtung Vorderasien aus.

Nach Angaben des Unternehmens startet ab sofort eine direkte Sammelgutverbindung von Sofia in Bulgarien in die iranische Hauptstadt Teheran. Die Direktanschlüsse führen an sechs Werktagen von den Gebrüder Weiss-Standorten Maria-Landendorf/Wien (Österreich) und Dunaharaszti (Ungarn) nach Sofia. Dort werden Güter mit dem Ziel Iran gesammelt. Die letzte Meile übernimmt das iranische Transportunternehmen Iran Europe.

Das Unternehmen hat laut Gebrüder Weiss eigene Niederlassungen in den zentralen Wirtschaftsregionen. Seit 16 Jahren arbeiten die beiden Logistiker bereits im Bereich Luft- und Seefracht zusammen. "Mit der Bulgarien-Iran-Route ermöglichen wir unseren europäischen Kunden auch auf dem Landweg einen schnellen Eintritt in diese Wachstumsregion", sagt Thomas Moser von Gebrüder Weiss. Mittelfristig will der Logistiker seine Dienste Richtung Iran um FTL-Transporte und Projektgeschäfte erweitern sowie das Luft- und Seefrachtgeschäft aus Asien, Europa und USA ausbauen.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Aktuelle Fragen Warentransit Schweiz Gibt es für den Transitverkehr durch die Schweiz für bestimmte Waren Beschränkungen?
Kostenloser Newsletter
Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

eurotransport.de Webshop
Web Shop Content Teaser Der neue Webshop für die, die es bringen.

Truckliteratur, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.

WhatsApp-Newsletter
Whatsapp Logo Nachrichten direkt aufs Smartphone

eurotransport.de bietet jetzt einen kostenlosen WhatsApp-Newsletter.