Schließen

Frühwarnzeichen: Lkw fahren weniger Die Konjunktur gerät ins Stocken

Foto: DKV

Das Bundesamt für Güterverkehr (BAG) veröffentlicht den Lkw-Maut-Fahrleistungsindex. Der ist in Summe rückläufig, aber uneinheitlich – auf jeden Fall aber ein Warnsignal. Die Entwicklung im Einzelnen.

Spätestens die aktuellen Zahlen des Bundesamts für Güterverkehr (BAG) zum sogenannten Lkw-Maut-Fahrleistungsindex machen es deutlich: Der Ukraine-Krieg, fehlendes Material sowie steigende Preise bringen die Konjunktur ins Stocken – die Lkw-Transportleistung geht zurück. Allerdings gibt es durchaus regionale Unterschiede.

Konjunktur ist ausgebremst

Wie das BAG mitteilt, ist die Lkw-Fahrleistung im Juli 2022 gegenüber Juni 2022 kalender- und saisonbereinigt um 1,4 Prozent gesunken. Im Vergleich zum Vorjahresmonat Juli 2021 lag der bereinigte Wert sogar um 1,6 Proznet niedriger. Die Lkw-Fahrleistung auf Autobahnen wiederum gibt fHinweise zur aktuellen Konjunkturentwicklung in der Industrie und wird daher als eine Art Frühwarnsystem. Bezogen auf die Bundesländer sowie auch bei grenzüberschreitenden Verkehren gibt es aber deutliche Unterschiede.

Das Schlusslicht ist Sachsen

Vor allem in den industriell geprägten Flächenländern bestehe ein deutlicher Zusammenhang zwischen regionaler Lkw-Maut-Fahrleistung und regionalem Umsatz im verarbeitenden Gewerbe, heißt es seitens des BAG. In den Stadtstaaten und den weniger industriell geprägten Bundesländern sei der Zusammenhang dagegen schwächer. Den größten Rückgang der Lkw-Maut-Fahrleistung gegenüber dem Vormonat mit 2,6 Prozent gab es demnach im Juli 2022 in Sachsen.

Weitere Bundesländer im Minus – außer dem Saarland

Doch nicht nur in Sachsen zeigt sich die schwächelnde Konjunktur deutlich. Auch Niedersachsen muss ein Minus von 2,1 Prozent verkraft. In Nordrhein-Westfalen (-1,6) und Bayern (-1,5) sieht es ähnlich aus, Baden-Württemberg und Thüringen sind bei einem Minus von 1,2 Prozent, in Rheinland-Pfalz wiederum stagnierte die Zahl der Transporte lediglich. Ein Ausreißer stellt das Saarland mit einem Plus von 1,4 Prozent dar.

Verkehr nach Polen bricht ein

Ein ähnliches Bild bietet sich bei den grenzüberschreitenden Lkw-Verkehren. An der polnischen Grenze macht das BAG ein Minus von 4,2 Prozent aus, es folgen die Schweiz (-3,7 Prozent) und Tschechien (-1,7 Prozent). Aber auch in Richtung der anderen Nachbarländern sind alle Verkehrsleistungen zurückgegangen.

Unsere Experten
Carsten Nallinger Carsten Nallinger Lkw-Navigation
Daniel Stancke, CEO von Jobmatch.me Daniel Stancke Experte für Recruiting
Aktuelle Fragen Arbeitszeit: Anfahrt zum Stellplatz Ist die Anfahrt zum Lkw-Stellplatz Arbeitszeit? Digitacho (Nachrüstpflicht) Gibt es eine Digitaltacho-Nachrüstpflicht für alte Lkw? Ziffer 95 und Überführungsfahrten Brauche ich die Ziffer 95 für Überführungsfahrten?
Betriebsstoffliste 2022
Betriebsstoffliste 2022 Mehr als 2.500 Produkteinträge

Immer auf dem neuesten Stand: Die DEKRA Betriebsstoffliste 2022

Kostenloser Newsletter
eurotransport Newslettertitel Jetzt auswählen und profitieren

Maßgeschneidert: Die neuen Themen-Newsletter für Transportprofis.

Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.

eurotransport.de Shop
Web Shop Content Teaser Der Shop für die, die es bringen.

Zeitschriften, Bücher, Lkw-Modelle, Merchandising und mehr.