Filter

Filter im Hybriddesign

Foto: Mann+ Hummel

Kunststoff-Aluminium-Hybridmodul hält hochbelasteten Anwendungen stand.

Mann+Hummel hat Flüssigfiltermodule in einem Kunststoff-Aluminium-Hybriddesign entwickelt. Sie sollen laut Hersteller dort Verwendung finden, wo hohe thermische und mechanische Belastungen entstehen. Die Kombination einer metallischen Komponente mit Kunststoff übertreffe die Leistung der Einzelmaterialien. Kunststoff erreicht nur begrenzte Festigkeits- und Steifigkeitswerte. Das durch die Baugröße bedingte Bauteil­gewicht und die längere Einsatzzeit haben bisher eine Verwendung von Kunststoffmodulen nicht erlaubt. Deswegen werden bei Nutzfahrzeugen Filtermodule aus Aluminium eingesetzt. Das Kunststoff-Aluminium-Hybridmodul soll das nun auch bei hochbelasteten Anwendungen ermöglichen. Um die Vorteile beider Werkstoffe zu kombinieren, hat Mann+Hummel eine Technologie entwickelt, die die mechanische Festigkeit des Metalls mit der flexiblen Gestaltungsfähigkeit von Kunststoff vereint. Dazu wird mit einem Skelett aus Aluminium an den hochbelasteten Stellen die notwendige Stabilität sichergestellt. Dieses Aluskelett wird dann mit einer Funktionshülle aus Kunststoff ummantelt, in der alle flüssigkeitsführenden Elemente angeordnet sind.

Unsere Experten
Jan Bergrath, Experte für Fahrerthemen Jan Bergrath Journalist
Harry Binhammer, Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Harry Binhammer Fachanwalt für Arbeitsrecht
Who is Who
Who is Who Nutzfahrzeuge 2019 WHO IS WHO Nutzfahrzeuge

Alle Hersteller, Zulieferer und Dienstleister für Nutzfahrzeugflotten.